1. NRW
  2. Krefeld

Brand in Krefeld: Mann schwebt in Lebensgefahr - fahrlässige Brandstiftung?

Feuer in Krefeld-Traar : Mann (66) schwebt in Lebensgefahr - fahrlässige Brandstiftung?

Nach einer dramatischen Rettungsaktion ist ein Mann in eine Spezialklinik gebracht worden. Sein Gesundheitszustand ist weiterhin kritisch. Die Polizei hat neue Erkenntnisse.

Der 66-Jährige, der in der Nacht zu Sonntag aus seiner brennenden Wohnung am Neudornbuschweg in Krefeld-Traar gerettet worden ist, schwebt weiter in Lebensgefahr. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Bei der Brandursache handelt es sich „mutmaßlich um eine fahrlässige Brandstiftung“, heißt es in der Mitteilung. Der 66-Jährige sei zum Zeitpunkt des Feuers alleine in der Wohnung gewesen.

Ein Nachbar hatte das Feuer nach Angaben der Feuerwehr bemerkt und die Tür zur Wohnung eingetreten. Eine kurz danach eintreffende Streifenwagenbesatzung konnte den Brand demnach mit einem Feuerlöscher eindämmen. Der schwer verletzte Bewohner sei in eine Spezialklinik nach Düsseldorf transportiert worden. Der Mann, der die Tür eingetreten hatte, wurde leicht verletzt.

(red)