Brand in Krefeld: Feuerwehr rettet Person, die zu springen drohte

Dramatischer Einsatz : Brand in Krefeld: Feuerwehr rettet Bewohner, der zu springen drohte

Großeinsatz für die Feuerwehr in Krefeld: In einem Gebäude am Südwall ist ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte retten mehrere Bewohner.

Dramatische Rettungsaktion am Südwall in Krefeld: In einem Gebäude an der Ecke zur Gerberstraße ist am frühen Freitagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Laut Angaben eines Feuerwehrsprechers war ein etwa 50 Jahre alter Mann „kurz davor“, aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss zu springen. Dichter Rauch habe zu dem Zeitpunkt den Fluchtweg durch den Treppenraum des Hauses versperrt. Der Mann habe daher den Einsatzkräften zugerufen, dass er das Gebäude dringend verlassen müsse, so der Feuerwehrsprecher weiter.

Die Einsatzkräfte setzten daher unmittelbar eine Drehleiter ein, um ihn zu retten. Im weiteren Verlauf seien zwei weitere Männer gerettet worden. Sie seien dem Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung übergeben worden, es habe aber niemand in ein Krankenhaus gebracht werden müssen.

Der Brand war laut Angaben der Einsatzkräfte gegen 6.40 Uhr gemeldet worden. Zur Brandbekämpfung wurden insgesamt vier Einsatztrupps unter Atemschutz eingesetzt, erklärte die Feuerwehr.

Das Gebäude sei stark beschädigt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr und der Rettungsdienst waren im Einsatz.

(pasch)
Mehr von Westdeutsche Zeitung