Lagerhalle abgebrannt Brand bei „IO Hawk“ in Krefeld: Ermittlungen ziehen sich hin – Notbetrieb läuft

Krefeld · Erneut haben Ermittler und Sachverständige sich ein Bild von der abgebrannten Lagerhalle des E-Scooter-Herstellers IO Hawk in Krefeld gemacht. Der Notbetrieb ist gestartet.

Bei der Lagerhalle war es zu einem Großbrand gekommen.

Bei der Lagerhalle war es zu einem Großbrand gekommen.

Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Am Mittwochmorgen waren erneut Sachverständige und Brandermittler der Krefelder Polizei an der abgebrannten Lagerhalle des E-Scooter-Herstellers IO Hawk am Höffgeshofweg 7, um nach der möglichen Ursache für den Großbrand am Donnerstagabend zu suchen. Mit einem schnellen Ergebnis rechne die Polizei indes nicht, heißt es auf WZ-Anfrage. Bis ein Ergebnis feststehe, werde wohl noch einige Zeit ins Land streichen.

Unterdessen hat IO Hawk jetzt auch offiziell seinen Notbetrieb am zweiten Standort in Krefeld aufgenommen. An der Breuerhofstraße 70 werden ab sofort wieder Kunden begrüßt. Gründer Stephan Arndt bedankte ich auf Facebook stellvertretend für sein ganzes Team: „Wir möchten der gesamten E-Scooter-Community in Deutschland nochmals Danke sagen, denn wir haben selten so eine Hilfswelle gesehen.“ Das motiviere alle, weiterzumachen und gebe Kraft.

(gob)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort