Bombendrohung: Freenet teilt der Polizei Daten von Zuckerkeks mit

Bombendrohung: Freenet teilt der Polizei Daten von Zuckerkeks mit

Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Krefeld. Im Zuge der Ermittlungen zur Rathaus-Bombemdrohung vom vergangenen Freitag hat die Krefelder Polizei jetzt die angeforderten Daten vom Internetprovider Freenet bekommen.

Eine unbekannte Person hatte am Freitag von der Adresse "zuckerkeks5@freenet.de" eine Mail mit der Bombendrohung ans Rathaus geschrieben. Es wurde damit gedroht, das Rathaus in die Luft zu sprengen.

Die Ermittlungen der Polizei laufen weiterhin auf Hochtouren. Der Provider Freenet ist nach eigenen Angaben an einer schnellen Aufklärung interessiert. ia

Mehr von Westdeutsche Zeitung