Amtsgericht Krefeld Bombendrohung bei Arbeitsagentur in Krefeld: Prozess beginnt bald

Krefeld · In Krefeld beginnt bald der Prozess gegen einen 41-Jährigen. Er soll mit einer Drohung für eine Evakuierung der Arbeitsagentur gesorgt haben.

Die Arbeitsagentur in Krefeld war nach einer Bombendrohung geräumt worden. Archivfoto

Die Arbeitsagentur in Krefeld war nach einer Bombendrohung geräumt worden. Archivfoto

Foto: Andreas Drabben

Am 18. Oktober beginnt vor dem Amtsgericht Krefeld der Prozess gegen einen 41-jährigen Krefelder, der am 18. November des vergangenen Jahres gedroht haben soll, das Gebäude der Arbeitsagentur an der Philadelphiastraße in die Luft zu jagen. Noch während das Gebäude evakuiert, von einem Großaufgebot der Polizei weiträumig abgeschirmt und nach Sprengstoff durchsucht wurde, konnten die Ermittler den mutmaßlichen Täter festnehmen.  Er soll die Drohung damals der Bundesagentur für Arbeit in Gotha kundgetan haben. Betroffen waren damals rund 120 Mitarbeiter der Arbeitsagentur, die das Haus verlassen mussten. Zudem mussten mehr als 100 Mitarbeiter die gegenüberliegende „Autobahn GmbH“ räumen. Gegen 11.30 Uhr wurden die Gebäude geräumt, um 14.15 Uhr gab die Polizei Entwarnung. Vorwurf an den Krefelder: Störung des öffentlichen Friedens. Red

(wz)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort