1. NRW
  2. Krefeld

Betrunkener Beifahrer zieht die Handbremse — Auto landet in Bushaltestelle

Betrunkener Beifahrer zieht die Handbremse — Auto landet in Bushaltestelle

Krefeld. Ein Betrunkener hat in der Nacht zum Sonntag einen schweren Unfall verursacht. Das meldet die Krefelder Polizei. Laut den Ermittlern waren zwei junge Männer mit dem Auto auf der Dohmenstraße unterwegs.

Sowohl der 22-jährige Fahrer als auch sein 25-jähriger Beifahrer seien betrunken gewesen, berichten die Beamten. Kurz vor der Bushaltestelle Bruderschaftsweg habe der 25-Jährige einfach während der Fahrt die Handbremse angezogen. Daraufhin verlor der Fahrer die Kontrolle. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und krachte frontal in das Haltestellenhäuschen.

Der Wagen wurde stark beschädigt — doch das kümmerte den Fahrer offenbar nicht. Er habe zurückgesetzt und sei davon gefahren, so die Polizei, die unmittelbar nach dem Unfall informiert worden war.

Die Fahndung führte schnell zum Erfolg: Die Beamten fanden Fahrer und Beifahrer in der Nähe des Unfallortes. Sie saßen auf einer Mauer — und hätten beide sofort zugegeben, am Unfall beteiligt gewesen zu sein. Gegen den Fahrer wird nun wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr und gegen den Beifahrer wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. red