1. NRW
  2. Krefeld

Besonderer Weihnachtsmarkt 2018 in Krefeld - Das erwartet Besucher

Weihnachtsmarkt : Besonderer Weihnachtsmarkt - Das erwartet Besucher am 8. Dezember

Information, Unterhaltung und Musik am 8. Dezember auf Platz an der Alten Kirche.

Der Platz an der Alten Kirche, auf dem Evangelischen Kirchplatz und am Schwanenmarkt wird langsam zu klein für den „Besonderen Weihnachtsmarkt“. Als der vor 31 Jahren das erste Mal stattfand, waren 17 Stände aufgebaut. Jetzt, am 8. Dezember, werden es 80 unterschiedliche soziale und caritative Gruppen sein, die diesen Tag zu einem Erlebnis in der Vorweihnachtszeit für Krefeld machen wollen.

An diesem Besonderen Weihnachtsmarkt dürfen nur nicht-kommerzielle Gruppen, Organisationen und Einrichtungen teilnehmen. Die erzielten Verkaufserlöse fließen wohltätigen Zwecken zu. „Statt Hetze und Konsumrausch bieten die Gruppen Informationen über ihre Arbeit, weiten den Blick über den Tellerrand hinaus, machen neugierig auf Projekte und Vorhaben“, sagt Manuela Frangen. Gemeinsam mit Claudia Reikers und Patrick Horwart hat sie von Bernhard Kemmerich, Norbert Vloeth und Gregor Stapmann die jährliche Organisation übernommen. Dass das Arbeit sein würde, war den Dreien klar, aber nicht, „dass es so viel Arbeit sein würde“. „Ohne das alte Orga-Team, die vielen Helfer und die ehrenamtlich arbeitenden Elektriker würden wir es gar nicht machen“, erklärt Frangen – und meint vielmehr damit, es wäre gar nicht zu schaffen.

Trotz der langen Markthistorie bietet der Besondere Weihnachtsmarkt immer wieder Neues, Überraschendes und Abwechslung. Erstmals wird es selbst gemachtes Popcorn und Zuckerwatte geben. Dazu seien extra die passenden Maschinen gekauft worden. Das erste Mal dabei ist die „Montagsausgabe“. Ein Projekt von Patricia Krombach. Die kocht alleine jeweils am letzten Montag im Monat für Menschen mit geringem oder gar keinem Einkommen. Beim Besonderen Weihnachtsmarkt wird sie eine Suppe zum Verkauf anbieten, mit deren Erlös sie später wieder Menschen beköstigen wird, die sich ansonsten kein warmes Essen leisten können.

Oberbürgermeister eröffnet Besonderen Weihnachtsmarkt

Zum zweiten Mal dabei ist die Aktion „Kindertaler“, ein Angebot der Stadt Krefeld. Kinder aus einkommensschwachen Familien erhalten Taler, die sie an den Ständen des Besonderen Weihnachtsmarktes einlösen können. Die Kosten dafür übernimmt die Stadt. Neu ist in diesem Jahr auch ein Informationsstand in der Nähe der Bühne, an dem immer einer der Organisatoren für Fragen und Gespräche zur Verfügung steht. „Wir möchten uns bekannt machen und die Nähe zu den Besuchern anbieten“, erklärt Frangen. Die Aktionsgemeinschaft Seebrücke stellt sich erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vor.

Auch das Bühnenprogramm verspricht viel Kurzweil und gute Unterhaltung. Nachdem um 10.45 Uhr für eine Viertelstunde die Pfarrbläser von St. Stephan musikalisch auf den Tag einstimmen werden, eröffnet um 11 Uhr offiziell Oberbürgermeister Frank Meyer den Besonderen Weihnachtsmarkt. Später wird er gemeinsam mit Andrea Hambloch von der Sparda-Bank als Sponsor die drei schönsten Stände auswählen. Die erhalten von dem Finanzinstitut jeweils 500 Euro ebenso wie die Organisatoren als Unterstützung für das Bühnenprogramm.