Benefizabend ohne Krefelder Kabarettisten Christian Ehring

Kinderschutzbund : Benefizabend ohne Krefelder Kabarettist Christian Ehring

Statt „Kabarett trifft Klassik“, heißt die Veranstaltung für den Kinderschutzbund in diesem Jahr „Jazz trifft Klassik“.

Ein Benefizabend in der Mediothek für den Krefelder Kinderschutzbund zum Ende des Jahres – alles wie immer und dieses Mal doch anders: Die Krefelder Cellistin Julia Polziehn präsentiert am Freitag, 13. Dezember, um 20 Uhr gemeinsam mit dem Sollbrüggen-Jazzquartett ein Programm. Anstelle der erfolgreichen Veranstaltung „Kabarett trifft Klassik“, die der Kabarettist Christian Ehring gemeinsam mit Julia Polziehn seit vier Jahren in Zusammenarbeit mit dem Krefelder Kinderschutzbund und der Mediothek durchführt, heißt es nun „Jazz trifft Klassik“.

Das Sollbrüggen-Jazzquartett nimmt in diesem Jahr den Platz von Christian Ehring ein, der zugunsten seiner jungen Familie – abgesehen von seiner erfolgreichen Sendung „Extra Drei“ – ein Sabbatjahr einlegt. Der gesamte Erlös der Veranstaltung fließt in die Arbeit des Kinderschutzbundes. Sitzplatzkarten für 22 Euro und Flanierkarten für 15 Euro sind ab sofort in der Mediothek erhältlich, dienstags bis freitags von 11 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 14 Uhr.

In den vergangenen zehn Jahren kooperierten die vier ambitionierten Musiker Bastian Vogel (Gitarre), Michael Kuhlmann (Bass), Holger Dix (Piano) und Dennis Janson (Drums) in diversen Besetzungen mit musikalischen Schwerpunkten wie Jazz, Fusion, lateinamerikanische Musik sowie Pop- und Rockmusik. Polziehn, Dix, Janson und Vogel arbeiten als Kollegen an der Musikschule der Stadt Krefeld, in deren „Jazz Swing College Band“ Kuhlmann Bassist ist. Den Abend in der Mediothek moderiert Julia Polziehn, die zudem wie gewohnt ihren Platz am Cello einnehmen wird. Am Konzertabend erweitert das Quartett seine musikalische Vielfalt durch die Fusion von klassischer Musik und Jazz im Zusammenspiel mit der Cellistin. Darüber hinaus präsentieren die vier in Krefelds Jazz-Szene bestens bekannten Musiker die Vielfalt ihres Repertoires, dem Julia Polziehn Werke der klassischen Sololiteratur für Violoncello entgegensetzt.