Beigeordneter Martin Linne in Duisburg zum neuen Dezernenten gewählt

Dezernentenwechsel : Duisburger Rat spricht sich für Linne aus

Am Montag wurde Martin Linne einstimmig zum neuen Dezernenten der Ruhrgebietsstadt gewählt.

Der Rat der Stadt Duisburg hat sich gestern einstimmig bei drei Enthaltungen für Martin Linne und die Bochumer Polizeipräsidentin Kerstin Wittmeier ausgesprochen und sie zu neuen Dezernenten gewählt. Die WAZ zitiert ihn mit den Worten über seine neue Wirkungsstätte: „Die Stadt schaut wieder nach vorne. Sie hat lange gebraucht, wieder etwas sein zu wollen.“ Mitte Februar war in Krefeld bekannt geworden, das Linne auf Vorschlag des Duisburger Oberbürgermeisters Sören Link (SPD) zukünftig in der Ruhrgebietsstadt das Dezernat für Stadtentwicklung leiten soll. Linne war bereits langjährig in Duisburg tätig – zuletzt als Planungsamtsleiter, ehe er 2011 nach Krefeld wechselte. Hier ist er voraussichtlich noch bis Mitte des Jahres für die Bereiche Bau, Planung und Gebäudemanagement zuständig. yb

Mehr von Westdeutsche Zeitung