Bei der WZ-Sportlerwahl in Krefeld gibt es einen Überraschungssieger

Sportlerwahl : Bei der WZ-Sportlerwahl in Krefeld gibt es einen Überraschungssieger

150 Gäste waren am Montag bei der Siegerehrung zum Sportler des Jahres in Krefeld dabei. Dabei gibt es einen Überraschungssieger.

Rund 150 Gäste kürten am Montagabend in der Volksbank Krefeld die Sieger bei der Wahl zum „Sportler des Jahres 2018“. Martin Brieden heißt der Überraschungssieger. Der Feuerwehrmann vereinte 1264 Stimmen auf sich. Brieden sagte: „Ich bin stolz und glücklich und freue mich, dass der Feuerwehrsport durch den Sieg so in den Fokus gerückt wird.“ Oberbürgermeister Frank Meyer gratulierte seinem städtischen Kollegen, der ganz salopp erwiderte: „Danke, Chef!“

Der Zweitplatzierte Maximilian Beister, Fußballer des KFC Uerdingen, erhielt 747 Stimmen, die Drittplatzierte, Schwimmerin Emilie Boll, vom SV Bayer 08 Uerdingen bekam 738 Stimmen.

Das war die WZ-Sportlerwahl in Krefeld

Die Wahl, die die Westdeutsche Zeitung in Zusammenarbeit mit der Volksbank Krefeld und weiteren Partner durchführt, erfreut sich großer Beliebtheit. Das zeigt das Rekordergebnis bei der 38. Auflage. Insgesamt bekamen die 20 wählbaren Kandidaten 7557 Stimmen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung