Wöchentlich eine neue Sendung "Bea’s Rezepte und Thom" bei Youtube: Krefelder mit Kochshow erfolgreich

Krefeld · Thomas Gabriel aus Krefeld-Hüls kocht jede Woche auf seinem eigenen Youtube-Kanal. Und das hauptberuflich, mit mehr als 230 000 Abonnenten.

 Der Youtuber Thomas Gabriel hat sein Wohnzimmer zur Studioküche umgebaut. Auf die Dekoration legt er besonderen Wert.

Der Youtuber Thomas Gabriel hat sein Wohnzimmer zur Studioküche umgebaut. Auf die Dekoration legt er besonderen Wert.

Foto: Ja/Jochmann, Dirk (dj)

Thunfischsalat, Zitronen-Joghurt-Kuchen, One-Pot-Reisfleisch: Was Thomas Gabriel in seiner Küche kocht, das kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in vielen anderen Haushalten auf den Tisch. Denn der Hülser hat seine eigene Koch- und Backsendung auf Youtube – und die schauen sich jede Woche Tausende von Menschen an: Rund 231 000 Abonnenten hat der Kanal „Bea’s Rezepte und Thom“, der mittlerweile gut 700 Videos beinhaltet. Der Name rührt daher, dass ursprünglich Gabriels Frau Beate vor der Kamera den Kochlöffel schwang. „Es fing alles mit einem Blog an“, sagt er. Zu den Rezepten kamen ab 2017 auch erste Videos – und die kamen gut an. „Unser Vorteil war: Wir waren älter als die meisten anderen Youtuber im Food-Bereich, wirkten authentischer und erfahrener“, so der 52-Jährige.

Er stand damals hinter der Kamera, machte sich autodidaktisch mit Ton- und Lichttechnik vertraut, holte sich Tipps von Profis. Da er zuvor im Bereich IT und Marketing gearbeitet hatte, fiel ihm auch die Vermarktung des Youtube-Kanals nicht schwer. Und er erkannte schnell das Potenzial der eigenen Sendung.

Seine Frau füllte derweil die Videos mit Leben. „Sie hat gekocht und zugleich unterhalten“, sagt Gabriel. Nach einem Jahr war für ihn klar, dass es sich lohnen würde, beruflich komplett auf die Kochsendung zu setzen. Auch Beate Gabriel, die als kaufmännische Angestellte arbeitete, reduzierte ihre Arbeitsstunden, um ein Video pro Woche mehr zu machen. „Zwei bis drei Sendungen waren es zu Spitzenzeiten jede Woche“, sagt Gabriel. Die drei Söhne waren dabei stets freudige Abnehmer des Gekochten, auch Nachbarn freuten sich über Kuchen.

Das Wohnzimmer musste
einer größeren Küche weichen

Die Kochzeile wurde zur großen Wohnküche umgebaut. Das Wohnzimmer musste dazu weichen. Nur zwei Sessel neben dem Fernseher sind geblieben. „Die nutzt aber eigentlich nur die Katze“, schmunzelt Gabriel.

Im Dezember 2020 verstarb Beate Gabriel nach längerer Krankheit. Ihr Mann musste danach erst mal überlegen, ob und wie es mit dem gemeinsamen Youtube-Kanal weitergehen sollte. „Ich habe ein paar Monate gebraucht“, erinnert sich der Witwer. Mit ein paar „Übungsvideos“ und wenigen Zuschauern versuchte er sich schließlich selbst vor der Kamera. „Und auch das fanden die Leute gut. Selbst, wenn ich es etwas anders angehe als meine Frau. Ich bin etwas ruhiger und formuliere etwas vorsichtiger, damit auch ja keine Fehler passieren.“

Auch mit der Optik der Küche gibt Thomas Gabriel sich stets viel Mühe: „Die Zuschauer lieben es, wenn es schön aussieht“, sagt er. „Frische Blumen müssen immer dabei sein, die sind unser Markenzeichen.“

Ein zweiter Kanal mit anderer Ausrichtung ist in Planung

Ein Video dreht er derzeit jede Woche. Und ein zweiter Kanal ist in Planung, mit etwas anderer Ausrichtung: Vorwiegend gesunde Rezepte und auch mal ausgefallene Zutaten sollen dort zu finden sein. Sich selbst sieht Gabriel dabei wieder hinter der Kamera. „Darum suche ich noch jemanden zum Moderieren.“

Seine Rezepte kreiert Thomas Gabriel alle selbst. Die Vorlagen und Notizen seiner Frau sind dabei eine ständige Hilfe. Auf dem bestehenden Kanal laufen aktuell Rezepte mit Äpfeln besonders gut. „Die werden gerade bei allen reif“, so Gabriel. Apfel-Sahne-Torte steht in dieser Woche auf dem Programm. Zu finden sein wird das Rezept – wie alle anderen der Gabriels – sowie Links zu den Youtube-Videos, auf:

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort