Bankmitarbeiterin in Krefeld rettet 92-Jährige vor Betrügern

Fiese Masche : Bankmitarbeiterin in Krefeld rettet 92-Jährige vor Betrügern

Eine 92 Jahre alte Frau aus Krefeld wollte einen Kredit aufnehmen, um viel Geld ins Ausland zu überweisen - dabei war sie schon betrogen worden. Eine Mitarbeiterin einer Bank konnte noch Schlimmeres verhindern.

Der Mitarbeiterin einer an Bank am Ostwall in Krefeld ist es laut Angaben der Polizei zu verdanken, dass eine 92-Jahre alte Frau nicht noch mehr Geld an Betrüger verloren hat. Die Seniorin war am Dienstagmorgen in der Filiale erschienen, um eine hohe Geldsumme ins Ausland zu überweisen - dafür wollte sie sogar einen Kredit aufnehmen, teilte die Polizei mit. Das habe die Mitarbeiterin der Bank misstrauisch gemacht: Sie erkundigte sich laut Angaben der Polizei nach dem Grund für die Überweisung. Die Seniorin gab an, dass sie das Geld für ein Gewinnspiel benötige. Die Angestellte der Bank wurde misstrauisch und informierte die Polizei.

Die Beamten erfuhren, dass die Seniorin seit Februar bereits drei Überweisungen an ein bestimmtes Konto getätigt hatte. Laut den Ermittlern wurde die Frau damit Opfer von Betrügern.

Die Polizei warnt: Geben Sie Fremden gegenüber keine Auskünfte über Ihre Vermögenswerte. Vereinbaren Sie keine Treffen mit fremden Personen. Übergeben oder überweisen Sie kein Geld an fremde Personen. Wenn Sie Ähnliches erleben oder erlebt haben, melden Sie sich bei der Polizei unter 02151 6340. Informieren Sie Ihre Angehörigen und Bekannten über diese Masche.

Mehr von Westdeutsche Zeitung