Balkon-Brand in Krefeld: Gutachter schließt Defekt aus

Polizei : Balkon-Brand: Gutachter schließt Defekt aus

Die Polizei hat zum Brand am 3. Juli in einem Hochhaus an der Krefelder Straße mitgeteilt, dass ein technischer Defekt als Ursache für das Feuer laut eines Gutachters ausgeschlossen werden kann.

Krefeld. Die Polizei hat zum Brand am 3. Juli in einem Hochhaus an der Krefelder Straße mitgeteilt, dass ein technischer Defekt als Ursache für das Feuer laut eines Gutachters ausgeschlossen werden kann. Wie die Kriminalpolizei bekannt gab, handelt es sich bei der Brandursache mutmaßlich um eine fahrlässige Brandstiftung.

Der Brand war am Morgen des 3. Juli in einer Wohnung im sechsten Stock ausgebrochen. Gegen 10.17 Uhr hatten die Einsatzkräfte mehrere Anrufe über das Feuer informiert. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei hatte die Wohnungstür geöffnet, da im Inneren noch Menschen vermutet wurden. Glücklicherweise hatten eine Frau und ihre zwei Kinder die Wohnung aber schon vorher verlassen können, erklärte die Feuerwehr. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Einsatzkräften ausgerückt war, setzte eine Drehleiter ein, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern und bekämpfte auch von innen die Flammen. Während des Einsatzes musste die Krefelder Straße für den Verkehr und auch für die Straßenbahn gesperrt werden. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung