1. NRW
  2. Krefeld

Bahnstreik: In Krefeld bleibt das Chaos aus

Bahnstreik: In Krefeld bleibt das Chaos aus

Am Freitagmorgen ging es am Krefelder Hauptbahnhof verhältnismäßig ruhig zu. Die Reisenden hatten sich offenbar auf den Streik eingestellt.

Krefeld. Ein unerwartet ruhiges Bild bot sich Freitagmorgen am Krefelder Hauptbahnhof. Viele Pendler und andere Reisende hatten sich auf Verzögerungen und Ausfälle aufgrund des Bahnstreiks eingestellt und waren auf andere Reisemöglichkeiten umgestiegen.

Krefeld war von dem Streik nicht so stark betroffen. Der Rhein-Haard-Express (RE 2) und der Rhein-Münsterland-Express (RE 7) verkehrten planmäßig, ebenso die Rhein-Niers-Bahn (RB 33) zwischen Aachen und Duisburg. Zwischen Mönchengladbach und Wesel fiel sie komplett aus. Der Niers-Express (RE 10) fuhr nur stündlich, wurde aber durch einen zusätzlichen Zug in der Hauptzeit zwischen 16 und 17 Uhr verstärkt.