1. NRW
  2. Krefeld

Autofahrer aus Krefeld soll Zehntausende Euro Schaden verursacht haben

Unfall in Haan : Autofahrer aus Krefeld soll Zehntausende Euro Schaden verursacht haben

Ein Autofahrer hat in Haan einen schweren Unfall gebaut - und ist danach offenbar einfach abgehauen. Die Polizei hat einen Mann aus Krefeld im Visier.

Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere Zehntausend Euro: Ein Autofahrer aus Krefeld hat in Haan (Kreis Mettmann) mit einem Skoda mehrere Verkehrszeichen, eine Bewässerungsanlage und diverse Pflanzen einer Baumschule beschädigt - dann überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach liegend zum Stehen, so die Polizei weiter.

Zeugen hatten nach den Angaben einen lauten Knall gehört. Sie alarmierten die Polizei, da sie beobachteten, wie der Fahrer des Unfallwagens sein Auto verließ und in einen weißen Kleinwagen stieg, der hinter ihm gefahren war. „Im Laufe der Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Unfallverursacher augenscheinlich um einen 39 Jahre alten Mann aus Krefeld handelte“, heißt es im Bericht der Beamten. Bei dem Mann handelt es sich um den Halter des Fahrzeugs. Außerdem habe die Personenbeschreibung gepasst, erklärte ein Sprecher der Polizei in Mettmann unserer Redaktion.

Gegen ihn werde nun weiter ermittelt und ein Strafverfahren eingeleitet. Zu dem Unfall war es am Montag gegen 22.15 Uhr gekommen. Nach Angaben der Polizei war das Auto aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn der Elberfelder Straße in Haan abgekommen.

(pasch)