Auszeichnung für Hülser Pfadfinder

Auszeichnung für Hülser Pfadfinder

Die Jugendgruppe will ihren Bauwagen renovieren.

Fischeln/Hüls. Die Pfadfinder des Stammes Raubritter bekommen am Freitagabend den Adler-Jugendförderpreis überreicht. Die zum siebten Mal verliehene Auszeichnung der DJK Adler Königshof ist dank einer Stiftung der Firma ATR Industrie-Elektronik GmbH mit 1000 Euro dotiert. Damit möchte die Jugendgruppe ihren Bauwagen, der aufgrund eines fehlenden Pfadfinderheimes als Gruppenraum dient, wieder herrichten.

Bis vor etwa sieben Jahren waren die Pfadfinder in Räumlichkeiten des Bahnhofs Hüls untergebracht, der seit einem Brand jedoch nicht mehr zu benutzen ist. Der Bauwagen steht auf einer Wiese am Rande von Hüls, ist im aktuellen Zustand jedoch vor allem im Winter ebenfalls nicht wirklich nutzbar. Daher müssen die Pfadfinder mit ihren mehr als 60 Kindern und Jugendlichen als Notquartier in zwei Räume der alten Feuerwache ausweichen.

Der Jugendförderpreis wird am Freitag ab 19.45 Uhr in der Fischelner Markuskirche überreicht. Anschließend tritt der einarmige Kabarettist Martin Fromme, bekannt auch aus der Fernsehserie „Stromberg“, mit seinem Programm „Besser Arm ab als arm dran“ auf. Tickets gibt es für 25 Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung