1. NRW
  2. Krefeld

Ausschreitungen bei Halloween-Party in Krefeld - Das sagen Gäste

Party eskaliert : Ausschreitungen bei Halloween-Party in Krefeld - Das sagen Gäste

Nachdem es bei einer Halloween-Party in Krefeld zu Ausschreitungen gekommen ist, schildern Gäste der Veranstaltung den Vorfall. Demnach soll es Probleme mit der Security gegeben haben.

Was für ein Horror: Bei einer Halloween-Party in Krefeld ist es in der Nacht zu Donnerstag zu Ausschreitungen mit sieben Verletzten gekommen. Gegen 3.40 Uhr „entluden sich Aggressionen“, so die Polizei, unter den Gästen des „Horryland Festivals 2018“ in einer Veranstaltungshalle an der Gladbacher Straße.

Bis zu 300 Besucher, die auch alkoholisiert waren, drängten sich demnach „besorgniserregend“ im Garderobenbereich zusammen. Ein Video, das ein Besucher auf der Facebook-Seite der WZ Krefeld gepostet hat, zeigt ein dichtes Gedränge vor der Garderobe.

Wie in dem Text dazu zu lesen ist, seien die Veranstalter mit der Organisation überfordert gewesen: „Die Masse drängte mehr und mehr nach vorne. Die Security schubste uns alle – trotz ewiger Ansteherei – immer wieder nach hinten. Endeffekt war eine Quetscherei, welche schon an die Loveparade erinnern könnte.“

Da das Personal den Andrang nicht „gebacken bekommen“ und das eigene System nicht verstanden habe, seien dann Stück für Stück die Leute in die Garderobe gelassen worden. „Jeder konnte sich mitnehmen, was er wollte. Viele Jacken samt Inhalt waren nicht mehr auffindbar.“

Dies deckt sich mit mehreren anderen Beschreibungen von Besuchern auf Facebook. Die Polizei bestätigt, dass Einrichtungsgegenstände beschädigt und Jacken entwendet wurden. Sieben Menschen seien leicht verletzt worden.

Klar ist nach ihren Angaben auch, dass Beamte bedroht und beleidigt wurden, als sie versuchten, die Situation zu beruhigen. Aus Sicherheitsgründen wurde die Halle schließlich geräumt. Vor dem Veranstaltungsgebäude beschädigten zwei Männer (24 und 26) einen Streifenwagen. Sie wurden vorläufig festgenommen. Dabei kam auch Pfefferspray zur Anwendung. Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen und rund 20 Beamten vor Ort. Die Ermittlungen dauern an.

Mann mit Maske raubt
Krefelder Paar aus

Ansonsten gab es in der Halloween-Nacht nach Angaben der Polizei nur noch einen Vorfall: Am frühen Donnerstagmorgen hat ein Mann mit weißer venezianischer Maske ein Paar in Verberg überfallen. Er flüchtete mit einer Handtasche samt Bargeld.

Die beiden Krefelder kamen von einer Party in Rheinhausen und stiegen gegen 5.20 Uhr an der Freysestraße aus ihrem Auto. Plötzlich tauchte ein maskierter Mann auf, bedrohte die Krefelderin (43) mit einem spitzen Gegenstand und forderte sie auf, ihm ihre Handtasche auszuhändigen. Als sie Frau sich weigerte, griff er sie an und verletzte sie leicht.

Ihr Lebensgefährte (38) stieg währenddessen aus dem Wagen und ging auf den Angreifer zu. Als er den spitzen Gegenstand in dessen Hand bemerkte, rannte er mit der Handtasche zur Straße. Der unbekannte Täter verfolgte ihn, schlug ihn zu Boden und flüchtete mit der Tasche. Darin befanden sich Geld, Telefon und Schmuck, so die Polizei.

Der Angreifer stieg nach Angaben der Opfer in einen Audi A 1, in dem ein weiterer Mann gesessen haben soll. Er fuhr in Richtung Moerser Straße davon. Der Täter soll etwa 1,70 Meter groß und von sportlicher Natur sein. Er trug eine dunkle Hose und eine dunkle Jacke. Hinweise an die Polizei unter Tel. 02151/6340 oder an: