Auflösung Die Litfaßsäule steht an der Ecke Roßstraße/Lindenstraße

Auflösung Die Litfaßsäule steht an der Ecke Roßstraße/Lindenstraße

In der vergangenen Woche hat die Westdeutsche Zeitung ein Motiv von Volker Döhne an einer Litfaßsäule veröffentlicht und gefragt, wo diese steht. Uns haben viele Zuschriften erreicht. Peter-Michael Friedrichs hat eine Führung mit dem Fotografen Volker Döhne durch dessen Ausstellung gewonnen.

Diese ist ab dem Herbst zu sehen. Die richtige Lösung der Frage war: Roßstraße/Lindenstraße.

Das erste Bild des Bildpaares zeigte den Flur von Haus Esters. Die Sanierungseingriffe an den beiden ehemaligen Wohnhäusern an der Wilhelmshofallee bieten dem Fotografen Motive, die sonst nicht zu sehen sind. Zur Auflösung zeigt die WZ den zweiten Teil des Paares: Dort schaut der Betrachter frontal in die Baumaßnahme im Sanitärbereich hinein. Durch die Trennwand in der Mitte wirkt es fast wie zwei Bilder in einem.

Die 1928 erbauten Häuser stammen von dem Architekten Mies van der Rohe und werden nach der denkmalgerechten Sanierung Anfang 2019 pünktlich zum 100. Bauhaus-Geburtstag wiedereröffnet. Museumsfotograf Volker Döhne begleitet die Arbeiten fotografisch. In der kommenden Woche wird die WZ erneut den ersten Teil eines Bildpaares zeigen und die Leser auffordern, den Standort der Litfaßsäule zu nennen. Die Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass im Falle eines Gewinnes ihre persönlichen Daten gespeichert und an die Kunstmuseen Krefeld weitergereicht werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung