Blaulicht Auf frischer Tat: Polizei Krefeld stellt mutmaßliche Einbrecher

Krefeld · Gleich zweimal ist es in Krefeld zu Einbrüchen gekommen. In beiden Fällen konnte die Polizei Tatverdächtige stellen.

 Festnahmen in Krefeld nach Einbrüchen.

Festnahmen in Krefeld nach Einbrüchen.

Foto: dpa-tmn/Silas Stein

Zwei Männer haben am Samstag, 27. Januar, gegen 1.20 Uhr versucht, in das Büro einer Supermarktfiliale am Gahlingspfad einzubrechen. Das geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor. Nachdem sie den Einbruchalarm auslösten, flüchteten sie vom Tatort. Ein Mitarbeiter der Filiale habe sich anschließend darum gekümmert, die Räumlichkeiten abzuschließen. Knapp anderthalb Stunden später habe er aus dem benachbarten Büro ein Geräusch vernommen und per Videoüberwachung gesehen, dass sich erneut zwei Männer am Tatort befanden.

Er verständigte die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, versuchten die Männer (42 und 43 Jahre alt) mehrere Gegenstände aus dem Büro zu entwenden. Ein Täter versuchte zu flüchten, konnte aber von den Beamten gestellt und festgenommen werden. Bei der Durchsuchung des Supermarktes, bei der auch ein Diensthund eingesetzt wurde, konnten die Beamten auch den Komplizen, der bereits mit Haftbefehl gesucht wurde, festnehmen. Beide Tatverdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren.

Einen weiteren Einbruch meldete ein Zeuge am Sonntag, 28. Januar, gegen 5.30 Uhr an der Prinz-Ferdinand-Straße. Der Zeuge hatte demnach zwei Männer beobachtet, wie sie durch das Fenster einer Gaststätte geklettert waren und Flaschen stahlen. Kurze Zeit später habe sich der Zeuge erneut gemeldet und mitgeteilt, dass die Männer zurückgekehrt seien. Als die Polizisten eintrafen, konnten sie zwei Männer im Alter von 56 und 49 Jahren festnehmen. Beide wurden bereits mit Haftbefehl gesucht. Sie erwartet nun ein weiteres Strafverfahren.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort