Rettungsdienst im Einsatz Arbeitsunfall im Chempark Krefeld-Uerdingen

Krefeld · Ein Mitarbeiter des Chemparks in Uerdingen verletzt sich bei der Arbeit und muss ins Krankenhaus gebracht werden.

 Im Chempark Krefeld-Uerdingen ist ein Mitarbeiter Dienstagabend verletzt worden.

Im Chempark Krefeld-Uerdingen ist ein Mitarbeiter Dienstagabend verletzt worden.

Foto: Bischof, Andreas (abi)

Bei einem Arbeitsunfall ist am Dienstag ein Mitarbeiter im Chempark Krefeld-Uerdingen verletzt worden. Der Rettungsdienst hat den Mitarbeiter zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Ursache für diesen Unfall wird aktuell untersucht. Näheres zum Zustand des Mitarbeiters ist derzeit nicht bekannt.

Im Chempark bilden 70 Unternehmen aus Produktion, Forschung und Dienstleistung Synergien. An den Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen findet auf einer Fläche von elf Quadratkilometern und in rund 500 Betrieben ein Drittel der nordrhein-westfälischen Chemieproduktion statt. Die Unternehmen erhalten vor Ort eine komplette Infrastruktur und bedarfsgerechte Services. Dafür sorgt die Currenta GmbH & Co. OHG als Manager und Betreiber des Chemieparks.

In Uerdingen arbeiten etwa 7100 Beschäftigte, die rund 2000 verschiedene chemische Produkte herstellen. Dazu zählen Kunststoffe, Weiß- und Farbpigmente sowie Zwischenprodukte für Pflanzenschutzmittel, Geruchs- und Geschmacksstoffe. Das 260 Hektar große Areal hat sich als führender Polycarbonat- und Polyamid-Standort Westeuropas etabliert. Zudem konzentriert sich im Chemiepark die weltgrößte Produktion von anorganischen Pigmenten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort