AöR zieht ins Hamburg-Mannheimer-Haus

AöR zieht ins Hamburg-Mannheimer-Haus

AöR zieht ins Hamburg-Mannheimer-Haus

<

p class="text">

Der neue Standort der Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) scheint geklärt. Wie Dezernent Thomas Visser im Rahmen des gestrigen Umweltbeirates erklärte, gebe es konkrete Pläne, dass der Kommunalbetrieb zukünftig im ehemaligen Hamburg-Mannheimer-Haus am Ostwall untergebracht werde. Die Gründung der AöR ist für Mittel April geplant. Rund 450 Mitarbeiter soll der Kommunalbetrieb nach Angaben von Thomas Visser zukünftig haben. Die Verwaltung geht davon aus, dass in der AöR durch die Zusammenlegung von Aufgabengebieten (Tiefbau, Sport und Bäder, Umwelt, Grünflächen) pro Jahr bis zu vier Millionen eingespart werden können. Projektleiter ist Helmut Döpcke. hoss