Krefeld: Angebranntes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan

Krefeld: Angebranntes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan

Krefeld. Um 03.26 Uhr sind Krefelder Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Wohnungsbrand in einem Haus an der Kempener Allee alarmiert worden. Der Brand befand sich in einer Wohnung im dritten Obergeschoss eines Reihenhauses.

Der dort lebende Bewohner wollte sich zu später - oder früher - Stunde Essen zubereiten, war dann aber eingeschlafen. Das rief die Einsatzkräfte auf den Plan: Der vorgehende Einsatztrupp entfernte eine brennende Pfanne vom Herd und schaltete den Herd aus. Der Bewohner der Wohnung wurde dem Rettungsdienst, mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation, übergeben. Die Feuerwehr führte Lüftungsmaßnahmen durch und überprüfte die Anbauteile der Küche. Der Wohnungsnutzer konnte nach Sichtung durch den Rettungsdienst am Ort verbleiben und im Anschluss seine Wohnung weiter nutzen.

Im Einsatz waren die beiden Wachen der Berufsfeuerwehr, der Löschzug Hüls der freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld.

Mehr von Westdeutsche Zeitung