1. NRW
  2. Krefeld

Amtsgericht Krefeld ordnet Fahndung an:Dieser Mann ist womöglich einer der Räuber aus Traar

Amtsgericht Krefeld ordnet Fahndung an : Dieser Mann ist womöglich einer der Räuber aus Traar

Die Polizei fahndet in Krefeld nach diesem Tatverdächtigen, der Anfang Juli in ein Haus in Traar eingebrochen sein soll. Das hat das Amtsgericht Krefeld jetzt angeordnet.

Auf Beschluss des Amtsgerichts Krefeld fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach einem Tatverdächtigen Einbrecher. Er soll am 4. Juli auf dem Schürmesweg zusammen mit einem weiteren Täter in ein Haus eingebrochen sein.

Dort wurden sie nach Polizeiangaben von dem 48-jährigen Eigentümer und seinem 12-jährigen Sohn überrascht. Der Vater wurde unvermittelt von einem der Tatverdächtigen mit Pfefferspray und einem zirka 30 Zentimeter langen Schraubendreher angegriffen.

Gegen 19:30 Uhr betraten der 48-jährige Mann und sein zwölfjähriger Sohn das Einfamilienhaus und hörten Stimmen aus dem Obergeschoss. Kurz darauf kamen die beiden Einbrecher die Treppe hinunter und liefen auf sie zu. Als der 48-Jährige sich ihnen in den Weg stellte, zog einer der Männer ein Pfefferspray und setzte es gegen ihn und seinen Sohn ein. Sie wurden dabei leicht verletzt.

Der Zwölfjährige verfolgte die flüchtenden Täter über die Straße Am Egelsberg, verlor sie aber aus den Augen. An der Kreuzung zur Moerser Landstraße beobachteten Zeugen die beiden Männer, wie sie in einen grünen Opel stiegen und weg fuhren.

Laut Zeugenaussagen ist einer der Täter zirka 1,70 Meter der andere 1,60 Meter groß, beide sind schlank. Der größere Mann hatte damals schulterlange Haare und trug über dunkler Kleidung eine schwarze Bomberjacke.

Die Polizei bittet um Hinweise zur Person unter der 02151 / 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

(red)