Ärgerthema: Bürgerbüros bleiben geschlossen

Ärgerthema: Bürgerbüros bleiben geschlossen

Bewohner in Nord, Süd, Linn und Traar müssen auf andere Anlaufstellen ausweichen. Ab kommender Woche soll es besser werden.

Nord/Süd/Linn/Traar. Vier Bürgerbüros, überall das gleiche Bild: Die Tür bleibt zu. Wie die Stadt Krefeld der WZ am Dienstag mitteilte, können die Anlaufstellen in Nord, Süd, Linn und Traar aus diversen Gründen derzeit nicht bedient werden. Für Bürger bedeutet das Einschränkungen in vielerlei Hinsicht. Um ihre beantragten Pässe und Ausweise abzuholen, müssen die Bürger aus dem Norden in die Innenstadt ins Rathaus, Bewohner aus dem Süden und Linn ins Bürgerburo Oppum und Menschen aus Traar nach Bockum — wobei das Bockumer Bürgerbüro derzeit nur vormittags von 8 bis 12.30 Uhr geöffnet und am Nachmittag geschlossen ist.

Die Gründe, die zu den Ausfällen der Sprechzeiten sowie zu den kompletten Schließungen der Bürgerbüros führen, sind laut Stadt „vielschichtig“. Neben langen Krankheits- und Abwesenheitszeiten plagen die Stadt in diesem Bereich auch einige unbesetzte Stellen, und bei gerade neubesetzten Stellen „umfangreiche und zeitintensive Einarbeitungszeiten“. Demnach arbeite die Verwaltung an einer Optimierung der derzeitigen Personalsituation, um nicht nur den Bürgern eine spürbare Verbesserung anbieten zu können, sondern auch die eigenen Mitarbeiter zu entlasten.

Die Stadt betonte, dass sie mit acht Bezirksverwaltungsstellen in Mitte, Hüls, Nord, Bockum, Uerdingen, Süd, Fischeln und Oppum sowie zwei Nebenstellen in Traar und Linn „für eine kreisfreie Stadt mit mehr als 230 000 Einwohnern ein überdurchschnittliches und gutes Dienstleistungsangebot“ habe. Gleichzeitig räumte sie aber auch ein, dass nicht alle Bürgerbüros über das Jahr verteilt verlässlich besetzt seien können. Vor allem in Stoßzeiten, also in den Oster- und Sommerferien, aber auch durch Krankheiten und andere Ausfälle kann es dort immer wieder zu längeren Wartezeiten kommen.

Derzeit geht die Stadt davon aus, dass die Bürgerbüros Nord (am Moritzplatz), Süd (in der Fabrik Heeder) und Traar (im Traarer Rathaus) noch die ganze Woche geschlossen bleiben, wobei die Nebenstelle Traar sowieso nur von Montag bis Donnerstag am Vormittag besetzt ist.

Das Bürgerbüro in Linn (im Foyer des Deutschen Textilmuseums), das planmäßig nur montags geöffnet ist, soll am 28. Mai wieder seinen Betrieb aufnehmen. Der kommende Montag ist Pfingsten und somit Feiertag.