Kriminalität 84-jähriger Krefelder übergibt Ersparnisse an falschen Polizisten

Krefeld · Der Senior wurde von Unbekannten angerufen. Sie fragten ihn erst zu seiner finanziellen Situation aus und „sicherten“ danach sein Geld.

Die Polizei warnt vor Betrügern.

Die Polizei warnt vor Betrügern.

Foto: dpa/Fabian Strauch

Ein 84-jähriger Mann aus Krefeld-Oppum ist am Donnerstag Opfer eines Telefon-Betrugs geworden. Kriminelle nahmen dem Senioren einen fünfstelligen Geldbetrag ab.

Am Donnerstag, 12.30 Uhr, wurde der Mann auf seinem Festnetztelefon angerufen. Die Anrufer behaupteten, dass im Wohngebiet des Mannes vermehrt Einbrüche stattgefunden hätten. Zudem befragten sie ihn, wie viel Bargeld er zu Hause habe.

Als der Krefelder den Betrügern Auskünfte über seine Ersparnisse gab, teilten sie ihm mit, dass sie einen Polizeibeamten zu ihm nach Hause schicken würden, um das Geld für ihn sicherzustellen. Der 84-Jährige übergab wenig später einem Unbekannten an seiner Haustür seine Ersparnisse. Erst danach verständigte er die Polizei, da ihn der zivil gekleidete Mann stutzig gemacht hatte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort