52-Euro-Betrug - fünf Monate Haft

52-Euro-Betrug - fünf Monate Haft

Krefeld. Das Krefelder Amtsgericht hat einen 51-jährigen Mann wegen Betruges zu fünf Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Das Hauptzollamt hatte gegen den arbeitslosen Krefelder ermittelt, weil er 2008 nebenbei als Maurer gearbeitet hat, ohne dies der Arbeitsagentur mitzuteilen.

52 Euro Arbeitslosengeld II hatte der Mann dadurch ohne Anspruch erhalten. Bei den Ermittlungen sind zudem weiter Betrügereien des Mannes ans Licht gekommen. Wegen 15 früherer Fällen war er bereits vorbestraft. Red.

Mehr von Westdeutsche Zeitung