1. NRW
  2. Krefeld

Jury-Sitzung: 3. Krefelder Gründerpreis Die Sieger stehen fest

Jury-Sitzung : 3. Krefelder Gründerpreis Die Sieger stehen fest

Sechs tolle Gründungsideen junger Start-up-Unternehmen hatte die Jury am Dienstag für den 3. Krefelder Gründerpreis zu bewerten.

Krefeld. Sechs tolle Gründungsideen junger Start-up-Unternehmen hatte die Jury (v.l.: WZ-Redaktionsleiter Michael Passon, Christian Pietruschka (Volksbank), Petra Rice (Wirtschaftsförderung), Stefan Rinsch (Volksbank), WZ-Verlagsleiter Niederrhein Daniel Poerschke, Marleen Albert (Wirtschaftsförderung) und Senior-Coach Wolfhard Petzold) am Dienstag für den 3. Krefelder Gründerpreis zu bewerten. Nach einer Vorauswahl aus elf Bewerbern wurden die sechs attraktivsten Konzepte ausgewählt, die sich in einem Pitch der Jury stellten. Die zumeist jungen Bewerber präsentierten mit viel Engagement ihre Gründungsidee. Welches ist die Zielgruppe? Wie sind Vertrieb und Marketing geplant? Welche wirtschaftliche Entwicklung soll der Betrieb nehmen und wie wird das alles finanziert? Nicht zuletzt wollte die Jury mit Experten von Wirtschaftsförderung, Volksbank, WZ und dem Netzwerk „Senioren beraten“ sich ein persönliches Bild von den Gründerpersönlichkeiten machen, deren Ausstrahlung und Überzeugungskraft für den Erfolg als Unternehmer wichtig sind.

Nach der Vorstellung diskutierte die Jury über die Qualität und die Erfolgsaussichten der Kandidaten und einigte sich auf die drei Gewinner. Sie werden am 27. Juni anlässlich des Business-Frühstücks des Marketing Clubs Krefeld in der Volksbank ausgezeichnet und auch erst dann bekannt gegeben. Das Kreditinstitut spendet die Preise von insgesamt 6000 Euro. Die Wirtschaftsförderung spendiert allen Bewerbern der Endausscheidung eine kostenlose Beratung der Senior-Coaches des Netzwerks. wop/Foto: abi