Krefeld: 28-Jähriger nach Messerattacke außer Lebensgefahr

Krefeld: 28-Jähriger nach Messerattacke außer Lebensgefahr

Ein Streit auf dem Theaterplatz in Krefeld eskaliert: Ein Mann verletzt einen anderen schwer. Die beiden kannten sich wohl, der Tatverdächtige ist inzwischen wieder frei.

Krefeld. Bei einer Messerstecherei auf dem Theaterplatz ist ein 28-jähriger Mann am Freitagabend lebensbedrohlich verletzt worden, vermeldet die Polizei.

Um 22.07 Uhr ging der Notruf ein: Zeugen alarmierten die Polizei wegen einer Schlägerei vor dem Seidenweberhaus. Zwei Männer waren dort offenbar in Streit geraten, in dessen Verlauf einer von ihnen seinen Kontrahenten mit einem Messer angriff und mit mehreren Stichen in den Oberkörper lebensgefährlich verletzte. Die beiden Männer kannten sich offenbar.

Dem Täter gelang zunächst die Flucht. Die Polizei setzte am Freitagabend eine Ermittlungskommission ein und fahndete nach dem Mann. In einer Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft vermeldete die Polizei am Samstagmorgen einen Fahndungserfolg: Der Tatverdächtige sei zunächst vorläufig festgenommen worden. Da die Staatsanwaltschaft aber keinen Haftgrund gesehen habe, sei er inzwischen wieder frei, so die Polizei.

Das 28 Jahre alte Opfer kam in ein Krankenhaus und wurde noch Freitagnacht notoperiert. Nach Angaben der Polizei ist der Mann inzwischen außer Lebensgefahr. Die Ermittlungen zu der Messerattacke dauern an. ckd