1. NRW
  2. Krefeld

2500 digitale Geräte für Lehrer in Krefeld

Digitalpakt : 2500 digitale Geräte für Krefelder Lehrer

500 Notebooks wurden jetzt geliefert und ab Mitte Januar an Lehrer in Krefeld ausgegeben.

Knapp 500 Notebooks für Lehrkräfte wurden jetzt geliefert und werden darauf vorbereitet, an das Lehrpersonal ausgegeben zu werden. Insgesamt sollen etwa 760 Notebooks den Lehrkräften nach der notwendigen Vorkonfiguration bei der Gestaltung und Vorbereitung ihres Unterrichts zugutekommen. Ab Mitte Januar beginnt der „Roll out“. Hinzu kommen ab Januar neben der noch offenen Charge von 260 Notebooks dann noch insgesamt mehr als 1700 Tablets, die ebenfalls zügig an die Lehrer ausgegeben werden sollen.

Kurzfristig erwartet die Stadt zudem die Lieferung von 5000 weiteren Tablets. Sie sollen leihweise an Schüler ausgegeben werden, die zu Hause über keine Möglichkeit verfügen, ein Endgerät zu nutzen. Die Entscheidung, wer ein solches Gerät erhält, treffen die Schulen. Nach derzeitigem Stand wird es spätestens im Februar soweit sein, dass die ersten dieser Geräte einschließlich des notwendigen Zubehörs eingerichtet und startklar sind.

Im Juli stellte die Landesregierung NRW eine Förderung von digitalen Ausstattungen für unterstützungsbedürftige Schüler zur Verfügung. Die Stadt Krefeld hat die höchstmögliche Fördersumme abgerufen und kann für knapp 2,5 Millionen Euro Geräte beschaffen. Zehn Prozent davon, etwa 250 000 Euro, werden als kommunaler Eigenanteil von der Stadt selbst finanziert. Red