1. NRW
  2. Krefeld

13 Corona-Intensivpatienten liegen in Krefelder Kliniken

Corona-Zahlen : 13 Corona-Intensivpatienten liegen in Krefelder Kliniken

Als aktuell infiziert gelten in Krefeld 1.055 Personen, 62 weniger als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter.

Die Gesamtzahl bestätigter Corona-Infektionen in Krefeld ist am Montag, 29. November (Stand: 0 Uhr), um 88 gestiegen, teilte die Stadt mit. Das Gesundheitsamt hat bisher insgesamt 16.546 Corona-Infektionen gemeldet. Genesen sind inzwischen 15.294 Personen, 150 neu seit dem Vortag. Als aktuell infiziert gelten 1.055 Personen, 62 weniger als am Vortag. 197 Todesfälle hat es bisher in Krefeld im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegeben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, liegt für Krefeld bei 344,3. Gegenüber dem Vortag (327,1) steigt sie somit. In den Krefelder Krankenhäusern liegen aktuell 36 Personen nach einer Corona-Infektion, 13 von ihnen auf der Intensivstation. Sechs dieser Patienten müssen auch beatmet werden.

Corona an Schulen und Kitas

Erneut werden zahlreiche weitere Fälle aus Kindertageseinrichtungen (Kitas) und Schulen gemeldet. An der Freiherr-vom-Stein-Realschule sind insgesamt sechs Covid-19-Fälle in verschiedenen Klassen bekannt geworden. Fünf neue Covid-19-Fälle in verschiedenen Klassen meldet die Albert-Schweitzer-Realschule. Am Berufskolleg Vera Beckers sind vier Fälle aufgetreten, ebenfalls in verschiedenen Klassen.

An der Kita Kurfürstenstraße, der Jahnschule, der Regenbogenschule, der Mosaikschule, der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule, der Robert-Jungk-Gesamtschule sind jeweils zwei neue Covid-19-Fälle aufgetreten. Jeweils einen neuen Covid-19-Fall gibt es an der Josefschule, der Gesamtschule Oppum, der Lindenschule, der Erich-Käster-Schule und der Grundschule Krähenfeld. Bei all diesen Fällen waren häusliche Absonderungen von engen Kontaktpersonen nötig.

Die Erziehungsberechtigten der engen Kontaktpersonen sind über die Bedingungen und Möglichkeit der Freitestung informiert werden. Dazu gibt es noch weitere Kitas und Schulen, bei denen Covid-19-Fälle aufgetreten sind, aber keine häusliche Absonderung von engen Kontaktpersonen erforderlich ist.

Es handelt sich um die Einrichtungen Kita St. Lioba (drei Fälle), Kita MaxiMumm (ein Fall), Jahnschule (zwei Fälle), Grundschule am Stadtpark Fischeln (ein Fall), Gymnasium am Moltkeplatz (ein Fall), Montessori-Grundschule (ein Fall), Robert-Jungk-Gesamtschule (zwei Fälle), Kurt-Tucholsky-Gesamtschule (drei Fälle), Berufskolleg Vera Beckers (drei Fälle), Berufskolleg Kaufmannsschule (ein Fall), Berufskolleg Glockenspitz (ein Fall), Berufskolleg Uerdingen (vier Fälle), Realschule Horkesgath (drei Fälle), Freiherr-vom-Stein-Realschule (ein Fall) und Gesamtschule Oppum (ein Fall).

(red)