Junge Intensivtäter (14, 15) nach brutalen Attacken in Essen in Haft

Essen : Junge Intensivtäter (14, 15) nach brutalen Attacken in Haft

Zwei 14 und 15 Jahre alte, polizeibekannte Jugendliche sollen vor gut einer Woche in Essen zunächst einen Zwölfjährigen und dann einen 24-Jährigen brutal zusammengeschlagen haben.

Zwei 14 und 15 Jahre alte, polizeibekannte Jugendliche sollen vor gut einer Woche in Essen zunächst einen Zwölfjährigen und dann einen 24-Jährigen brutal zusammengeschlagen haben. Der Zwölfjährige erlitt massive Verletzungen im Gesicht, der 24-Jährige unter anderem einen Nasenbeinbruch. Ein Richter verhängte Untersuchungshaft gegen die beiden mutmaßlichen Täter. Die Polizei Essen bezeichnete sie am Montag als „Intensivtäter“.

Der 15-Jährige hatte erst am Tag zuvor eine Anklageschrift wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung vor einem Jugendschöffengericht erhalten. Der 14-Jährige ist Teilnehmer der Initiative „Kurve kriegen“ des Landes NRW, die verhindern will, dass Kinder und Jugendliche dauerhaft in die Kriminalität abrutschen.

Erst am Montag waren in Wuppertal zwei jugendliche Intensivtäter verurteilt worden. Sie wurden wegen eines brutalen Angriffs auf einen Rentner (70) in Wuppertal zu je zwei Jahren und vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Die mutmaßlichen Mitglieder der sogenannten „Gucci-Bande“ sollen den 70-Jährigen so heftig angegriffen haben, dass das Opfer lebensgefährlich verletzt und zum Pflegefall wurde. Das Opfer hatte eine Hirnblutung erlitten.

PM Polizei

(dpa)