1. NRW

Inzidenzwert in NRW steigt leicht - Düsseldorf mit höchster Inzidenz

Corona-Zahlen : Inzidenzwert in NRW steigt leicht - Düsseldorf mit höchster Inzidenz

In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen am Samstag leicht gestiegen. Die Inzidenz kletterte auf 6,6 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorging

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen ist am Freitag wieder leicht gestiegen. Die Inzidenz kletterte auf 6,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorging. Am Vortag hatte die Kennziffer noch bei 5,9 gelegen. Bundesweit betrug die Inzidenz am Samstag 5,8 und damit um 0,3 höher als einen Tag zuvor.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland wurden den Gesundheitsbehörden 276 neue Infektionen gemeldet. Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion starben sechs Menschen. Fünf Kommunen lagen am Samstag über 10, darunter Köln (14,1) und Düsseldorf (16,4). Die geringsten Inzidenzen gab es in Mülheim an der Ruhr (2,3) und den Kreisen Coesfeld (2,3) und Herford (2,4).

Am Freitag trat in NRW eine neue Schutzverordnung in Kraft, die eine neue „Inzidenzstufe Null“ mit weitgehenden Lockerungen vorsieht. Sie greift, sobald in den Kommunen an fünf Tagen hintereinander höchstens zehn Neuinfektionen gerechnet auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gezählt werden. Für die meisten Kommunen in Nordrhein-Westfalen trifft dies bereits zu.

Die Corona-Lage in Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal

In Düsseldorf liegt die Inzidenz am Samstag im zweistelligen Bereich (16,4), in Krefeld (7,0) und Wuppertal (6,8) weiterhin darunter.

(dpa/lnw)