1. NRW

Impfen in NRW: Das müssen Sie jetzt zu den Erstimpfungen wissen

Corona-Impfung : Das müssen Sie jetzt zu den Erstimpfungen wissen

In Nordrhein-Westfalen gehen die Erstimpfungen in den Impfzentren ab Mittwoch weiter. Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie beantwortet.

Für die kommende Woche würden rund 80 000 Dosen Biontech für Erstimpfungen in den Impfzentren zur Verfügung stehen, teilte das Landesgesundheitsministerium am Freitag in Düsseldorf mit. In der Folgewoche seien es noch einmal 150 000 Dosen. Zuletzt waren in den Impfzentren fast ausschließlich Zweitimpfungen möglich gewesen, weil zu wenig Impfstoff vorhanden war.

Ab wann gibt es weitere Erstimpfungen?

Ab Mittwoch ab 8.00 Uhr können zunächst über 60-Jährige sowie Personen ab 16 Jahren mit Vorerkrankungen Impftermine in den Zentren vereinbaren, teilte das Ministerium mit. Ebenso könnten Beschäftigte von Krankenhäusern und aus Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Werkstätten für Menschen mit Behinderung einen Impftermin vereinbaren. „Ich bin froh, dass wir jetzt auch bei den Erstimpfungen in den Impfzentren wieder Tempo machen können“, sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). „Die Impfzentren laufen weiterhin auf Hochbetrieb und haben alleine in den letzten vier Wochen insgesamt über 1,7 Millionen Zweitimpfungen durchgeführt.“ Parallel dazu liefen die Impfungen in Arztpraxen und Betrieben.

Wo bekomme ich einen Impftermin her?

Die Terminbuchungen in den Impfzentren sind wie bislang auch telefonisch sowie online über das Portal der Kassenärztlichen Vereinigungen Westfalen-Lippe beziehungsweise Nordrhein möglich. Zum Nachweis der Vorerkrankung müssen Impfwillige eine formlose Bescheinigung des behandelnden Arztes zum Impfzentrum mitbringen. Bei der Terminbuchung müssen diese noch nicht vorgelegt werden. Hier kommen Sie direkt auf die Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung.

Und was passiert, wenn ich keine Vorerkrankungen habe und unter 60 Jahre alt bin?

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärte, dass diejenigen, die nicht in die obenstehenden Gruppen gehören, es bitte beim Haus- oder Betriebsarzt probieren sollen.

Wie viele Menschen sind vollständig geimpft?

Mittlerweile sei knapp ein Drittel der nordrhein-westfälischen Bevölkerung vollständig geimpft. „Es gibt aber noch genug Menschen, die auf einen Impftermin warten. Insbesondere Menschen mit Vorerkrankungen sollen nicht länger warten müssen“, sagte Laumann.

Bis wann könnten alle zumindest einmal geimpft sein?

„Ich gehe davon aus, dass alle Menschen über 12 Jahren, die einen Impftermin haben wollen, bis Ende Juli auch schon ein erstes Mal geimpft sein können. Damit hätten wir dann einen weiteren Meilenstein in der Impfkampagne des Landes und auf dem Weg zur Herdenimmunität erreicht.“

(dpa)