Tierquälerei: Hund bei Hitze im Auto gelassen - Besitzer soll 25.000 Euro zahlen

Tierquälerei: Hund bei Hitze im Auto gelassen - Besitzer soll 25.000 Euro zahlen

Bad Lippspringe. Ein Hundehalter hat seinen Hund bei praller Sonne im geparkten Auto gelassen. Der 59-Jährige muss jetzt mit einer Anzeige rechnen und einem Bußgeld von bis zu 25 000 Euro rechnen.

Passanten hatten den hechelnden „Schnoodle“ am Montagnachmittag in dem geparkten, aufgeheizten Auto am Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz in Bad Lippspringe entdeckt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Da weder sie noch die Beamten den Fahrer ausfindig machen konnte, sollte in Abstimmung mit dem Ordnungsamt eine Autoscheibe eingeschlagen werden. Im letzten Moment tauchte der Besitzer auf und öffnete den Wagen. dpa