1. NRW

Verkehr: Herbstferien in NRW: Hier droht Verkehrschaos

Verkehr : Herbstferien in NRW: Hier droht Verkehrschaos

Leverkusen/Gelsenkirchen. Ab Freitag (20.10.) startet Nordrhein-Westfalen in die Herbstferien. Straßen.NRW rechnet mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Auch in anderen Bundesländern wie Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern starten die Herbstferien, in Hessen enden sie.

Auch in den Niederlanden gehen in einem Großteil der Provinzen die Herbstferien zu Ende, in den übrigen Provinzen beginnen sie.

Straßen.NRW rechnet ab Freitag (20.10.) laut der Prognose aufgrund des Reiseverkehrs - besonders bei schönem Wetter - auf den Autobahnstrecken in die Küstenregionen mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Im Einzelnen handelt es sich um Strecken wie die A1 (Raum Lotte/Osnabrück), oder die A31 nach Norddeutschland bzw. die A3, die A40 oder die A57 in die Beneluxstaaten. Betroffen sind ebenso der gesamte Kölner Ring (A1, A3 und A4) sowie die A3 im Abschnitt Oberhausen bis Leverkusen.

Damit der Verkehr möglichst ungehindert fließen kann, richtet Straßen.NRW auf den Hauptreiserouten ab Freitagsmittag (20.10.) keine Tagesbaustellen mehr ein - es sei denn, diese sind aus Gründen der Verkehrssicherheit erforderlich.

Baumaßnahmen und Engpässe im Bereich des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna (A1/A44) sowie auf der A45 im Bereich Hagen sorgen neben der Sperrung für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke für Engpässe und können zu Behinderungen und Staus führen.

Besonders beachten sollten Verkehrsteilnehmer die Sperrung der A40 zwischen den Anschlussstellen Mülheim-Heißen und Essen-Zentrum von Donnerstag (19.10.) ab 22 Uhr bis Montag (23.10.) um 5 Uhr in Fahrrichtung Dortmund.

Die A44 wird Samstagfrüh (20./21.10.) kurz nach Mitternacht von 0 Uhr bis 4 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Meerbusch und der Anschlussstelle Stockum wegen Tunnelarbeiten in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Nächtliche Engpässe bei Duisburg-Beeck in Richtung Kamp-Lintfort: Ab Freitagabend (20.10.) Von 18 Uhr bis 21 Uhr ist auf der A42 bei Duisburg-Beeck in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Grund der Sperrung ist die Änderung der Verkehrsführung. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr legt den Verkehr in Richtung Kamp-Lintfort auf zwei Fahrspuren der zugehörigen Richtungsfahrbahn.

Wegen Fahrbahnsanierungen ist die A40 seit Donnerstagabend (19.10) in Richtung Dortmund zwischen Mülheim-Heißen und Essen-Zentrum gesperrt. Auf einer Länge von knapp vier Kilometern muss der Asphalt erneuert werden. Die Arbeiten sollen am Montag (23.10.) beendet sein. Der Regionalverkehr kann eine Autobahn-Umleitung über die A3 Richtung Oberhausen nach Bochum nutzen. Der Fernverkehr sollte das Ruhrgebiet umfahren.

Engpass am Wochenende bei Duisburg in Richtung Düsseldorf: Von Samstagabend (21.10.) um 19 Uhr bis Sonntagmittag (22.10.) um 12 Uhr ist auf der A59 im Bereich der Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort in Fahrtrichtung Düsseldorf mit Verkehrsstörungen zu rechnen. Dem Verkehr steht dort auf einer Länge von 900 Metern nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

In den Nächten der kommenden Woche steht von Montagabend (23.10.) bis Freitagmorgen (27.10.) jeweils von 22 bis 5 Uhr auf der A46 in Fahrtrichtung Heinsberg zwischen der Anschlussstelle Erkrath und dem Autobahnkreuz Düsseldorf-Süd sowie in der Verbindung von der A59 (Fahrtrichtung Düsseldorf) auf die A46 nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Dort wird hier eine neue Baustellenverkehrsführung eingerichtet. Die Einschränkungen bestehen auch am Samstag (28.10.) von 6 bis 9 Uhr sowie von 16 bis 24 Uhr.

Nächtliche Engpässe zwischen Opladen und Solingen: Von Samstagabend (21.10.) um 22 Uhr bis Sonntagmorgen (22.10.) um 9 Uhr ist auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Opladen und Solingen in Fahrtrichtung Oberhausen nur ein Fahrstreifen frei. In den Nächten der kommenden Woche von Montagabend (23.10.) bis Donnerstagmorgen (26.10.) stehen jeweils von 20 bis 5 Uhr in beiden Fahrtrichtungen nur zwei der drei Fahrspuren zur Verfügung. red/dpa