1. NRW

NRW: Hennings überzeugt im Pokal

NRW : Hennings überzeugt im Pokal

Der Stürmer führt Fortuna gegen den VfL Oldenburg mit seinen zwei Treffern in die nächste Runde des DFB-Pokals.

Überzeugend war beim 5:0-Sieg gegen den VfL Oldenburg die Leistung von Stürmer Rouwen Hennings. Wer ebenfalls eine gute Partie ablieferte, wird in der Einzelkritik deutlich:

Florian Kastenmeier

Er wurde wie erwartet kaum gefordert. War zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Antizipierte in einigen Situationen gut. Am Ball war er gewohnt sicher.
Note 3+

Christoph Klarer

Gab sich gegen den Oberligisten keine Blöße. Er war voll auf der Höhe und gewann so gut wie jeden Zweikampf. Mit solchen Leistungen etabliert er sich immer mehr zum Düsseldorfer Abwehrboss. Blieb zwecks Belastungssteuerung in der Halbzeitpause in der Kabine. Note 2+

Dragos Nedelcu

Fortunas Zugang absolvierte sein zweites Pflichtspiel von Beginn an. Man merkt ihm an, dass da noch die allerletzte Spritzigkeit fehlt. Defensiv aber ohne Fehl und Tadel. In der Spieleröffnung muss er noch mehr das Heft des Handelns an sich reißen. Note 3

Leonardo Koutris

Der Linksverteidiger kam recht schleppend in die Partie. Wachte dann aber durch die Flanke zum 1:0 durch Hennings auf. Zeigte anschließend etwas öfter den erwarteten Offensivdrang. Note 3

Khaled Narey

Bekam auf der rechten Seite den Vorzug vor Matthias Zimmermann. Vor allem deshalb, weil Trainer Preußer sich von der Neuverpflichtung mehr Offensivpower erwartet hatte. Diese Erwartungen konnte Narey auch erfüllen. So initiierte er beispielsweise das Eigentor zum zwischenzeitlichen 2:0. Note 3+

Edgar Prib

Der Mittelfeldmann konnte gegen Oldenburg seine Stärke im Spielaufbau zeigen. Exemplarisch dafür war der überragende Ball in den Lauf von Felix Klaus, der anschließend einen Elfmeter herausholen konnte. Auch im Zweikampf war er stets auf der Höhe. Note 2

Shinta Appelkamp

Das war ein Spiel für den Youngster. Er war permanent präsent und forderte viele Bälle. Wenn es in der gegnerischen Hälfte gefährlich wurde, lief nahezu alles über den 20-Jährigen. Note 2+

Felix Klaus

War einer der besten Fortunen an diesem Sonntagnachmittag. Hatte einen guten Zug zum Tor und wirkte sehr agil. Holte so auch den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:0 heraus.

Note 2+

Nicklas Shipnoski

War bei weitem nicht so auffällig wie sein Pendant Klaus. Hatte einige gute Ansätze, wenn er im gegnerischen Strafraum angespielt wurde. Blieb ansonsten aber recht blass. Stand einmal goldrichtig und markierte so das 5:0. Note 3

Dawid Kownacki

Sein Auftritt zu Beginn war sehr unglücklich. Scheiterte zweimal allein vor dem gegnerischen Torhüter. Zumindest konnte er den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:0 sicher verwandeln und sich so in die Torschützenliste eintragen. Ob das aber seinem Selbstvertrauen den gewünschten Push gibt, darf bezweifelt werden. In der zweiten Hälfte holte er den Strafstoß zum 4:0 heraus. Was weiterhin ein Problem bleibt: seine Chancenverwertung. Deshalb gibt es auch massive Abzüge in der B-Note. Note 3-

Rouwen Hennings

Der 33-Jährige hat momentan einfach einen Lauf. Seine erste Chance verwandelte er sofort zur wichtigen 1:0-Führung. Auch den zweiten Treffer legte er mit seiner Ablage vor. Das vierte Tor machte er dann wieder selbst. Eine runde Vorstellung des Kapitäns. Note 1

Tim Oberdorf (ab 46.)

Kam zu Beginn der zweiten Hälfte für Klarer in die Partie. Machte bei seinem Pflichtspieldebüt für die Lizenzmannschaft seine Sache durchaus ordentlich. Blieb in der Innenverteidigung cool und gewann einen wichtigen Zweikampf im eigenen Strafraum. Note 3