Heftiges Unwetter mit Hagel zieht über Ruhrgebiet - Straßen unter Wasser

Gewitter und Hagel : Heftiges Unwetter mit Hagel zieht über Ruhrgebiet - Straßen unter Wasser

Im Ruhrgebiet wurde es plötzlich düster, dann tobte ein Unwetter mit Hagel, Gewitter und heftigen Regenschauern. Straßen wurden überschwemmt, ein Supermarkt musste geräumt werden.

Ein heftiges Unwetter ist am frühen Dienstagnachmittag über das Ruhrgebiet niedergegangen. Die stärksten Niederschläge sollen in Bochum verzeichnet worden sein, berichtet Kachelmannwetter.

Vollgelaufene Keller wurden in Wattenscheid und Bochum gemeldet, in Essen musste eine Lidl-Filiale geschlossen werden. Dort drang der Regen durch das Dach, berichtet „Der Westen“. Schon am Vormittag hatte der Deutsche Wetterdienst vor Unwettern gewarnt.

Am frühen Nachmittag verdunkelte sich der Himmel gegen 12.15 Uhr. Gewitter, Hagel und gewaltige Regenfälle gingen über das gesamte Ruhgebiet nieder. Teilweise sah es durch die Hagelschauer winterlich aus.

In Essen musste eine Schule geräumt werden. Dort lief Wasser in das Gebäude, da durch den Hagel die Abflussrinnen verstopft wurden. Bei einer Lidl-Filiale hielt das Dach den Wassermassen nicht stand. Der Supermarkt musste gesperrt werden.

In Dortmund hat das heftige Gewitter mit starkem Regen und Hagelschlag Straßen unter Wasser gesetzt. Einige Straßen seien überspült worden, das Wasser habe nicht schnell genug ablaufen können, berichtete ein Feuerwehrsprecher am Dienstag. Man sei zu zehn wetterbedingten Einsätzen ausgerückt. Ein Baum, in den der Blitz eingeschlagen war, brannte lichterloh. Bei einem Discounter hielt das Dach den Wassermassen nicht stand, die in den Laden eindrangen. Verletzt wurde niemand.

In Bochum berichtete die Polizei von einem Hagelschauer am Dienstagmittag, der Straßen weiß überzogen und bei einigen Autos sogar die Alarmanlage ausgelöst habe. „Das war schon heftig“, sagte ein Polizeisprecher. Notrufe dazu seien aber nicht eingegangen. Die Bochumer Polizei twitterte: „Was ist denn jetzt los? Unser Blick aus dem Fenster der Pressestelle im Polizeipräsidium.... Unglaublich!“. Und fügte ein Foto hinzu - mit einem von Hagel weiß bedeckten Straßenzug.

Auch in Wattenscheid standen ganze Straßenzüge unter Wasser. Dort sollen einige Keller vollgelaufen sein.

Zahlreiche Nutzer posteten in den sozialen Netzwerken Bilder von dem Unwetter.

Nach Angaben der örtlichen Feuerwehren kam es aber nicht zu größeren Schäden.

(dw/dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung