1. NRW

Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung in Düsseldorf

Bundespolizei : Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung in Düsseldorf

Einem 65-Jährigen wird vorgeworfen einen Geschädigten schwer verletzt zu haben. Er entzog sich der Hauptverhandlung des Falls. Nun hat ihn die Polizei bei seiner Einreise am Düsseldorfer Flughafen festgenommen.

Die Bundespolizei hat am Montagmorgen bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges in Düsseldorf aus Samsun/ Türkei einen 65-Jährigen entdeckt, der zur Fahndung ausgeschrieben war, wie sie mitteilte. Der Mann wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Die Amtsgericht Bonn hatte gegen den Mann Hauptverhandlungshaft angeordnet, da der 65-Jährige im September 2020 einer Hauptverhandlung unentschuldigt fernblieb. Dem Beschuldigten wird laut Polizei vorgeworfen im Juli 2019 eine andere Person mittels eines gefährlichen Werkzeuges körperlich misshandelt und sie beleidigt zu haben. Der Mann soll dem Geschädigten mehrmals mit einem Holzspielbrett auf den Kopf geschlagen haben, wodurch dieser mehrere Platzwunden am Kopf erlitt.

Aufgrund bestehender Fluchtgefahr wurde der Gesuchte nach seiner Festnahme dem zuständigen Haftrichter vorgeführt und anschließend unter Auflagen entlassen. Die Hauptverhandlung wurde für die nächste Woche terminiert.

(red)