1. NRW

NRW: GWR-Mädchen werden Vizemeister im Hockey in der Sommer-Saison

NRW : GWR-Mädchen werden Vizemeister im Hockey in der Sommer-Saison

(cba) Die U16-Mädchen der Hockeyabteilung von GWR Büderich haben in der gerade beendeten Sommer-Saison die Vizemeisterschaft in der NRW-Verbandsliga errungen. Erst im Endspiel des Finalturniers erwies sich der HTC SW Bonn als zu stark und entschied es mit 3:0 für sich.

„Da wir über eine sehr junge Mannschaft mit vielen U14-Spielerinnen verfügen, war allein der Finaleinzug schon sehr überraschend und ein großer Erfolg, weshalb die Mädchen stolz auf ihre Leistung sein können“, sagt Marcus Hesse, der die Mannschaft gemeinsam mit Crissi Barthel trainiert.

Den letzten Schritt zum Finalturnier machte ihr Team beim THC Mettmann, wo es nach einem spannenden Spiel mit 4:3 (0:0 / 3:3) nach Penaltyschießen gewann. Nach einer torlosen regulären Spielzeit traten die jeweils ersten fünf Spielerinnen auf jeder Seite zum „Shoot-Out“ an. Danach hieß es 3:3, weshalb das Penaltyschießen verlängert werden musste. GWR-Abwehrchefin Emily Jörg behielt dann bei ihren Versuch zum 4:3 die Nerven, ehe Torhüterin Hannah Meyer den entscheidenden Penalty der Gastgeberinnen abwehren konnte.

Im Halbfinale des „Final Four“ kam es dann in Dinslaken gegen Gastgeber TV Jahn Hiesfeld zu einer wahren Regenschlacht, die die Büdericherinnen nach einem abwechslungsreichen Spiel mit 3:2 (3:1) für sich entschieden. Jacqueline Bissot sowie Nele Köhler und Emily Jörg, beide jeweils nach Strafecken, erzielten die GWR-Treffer. Im Finale war dann der HTC SW Bonn, der im anderen Halbfinale den TV Ratingen mit 2:0 bezwungen hatte, zu übermächtig und besiegte das junge Büdericher Team mit 3:0 (3:0).

Die Vizemeisterschaft ist dennoch ein weiterer Beleg für die gute Nachwuchsarbeit, die in Büderich seit vielen Jahren geleistet wird. Seit 2018 gelingt es der GWR-Hockeyabteilung immer, sich mit mindestens einem Jugendteam für ein „Final Four-Turnier“ der NRW-Verbandsliga zu qualifizieren. Dreimal sprang dabei sogar der Titelgewinn, jeweils im weiblichen U12-Bereich, heraus. Dieses Jahr war drei Büdericher Mädchen-Mannschaften (U12, U14 und U16) der Sprung in die NRW-Play-Offs gelungen, letztlich schaffte es aber „nur“ die U16 zum Finalturnier Die Mitgliederentwicklung bei Grün-Weiß-Rot sind ebenfalls äußerst positiv. Trotz Corona konnte die Hockeyabteilung ihre Mitgliederzahl auf mehr als 200 verdoppeln. Etwa zwei Drittel sind weiblich. „Für manche Mannschaften, gerade im Mädchenbereich, haben wir Wartelisten, weil wir sie nicht unterbekommen“, sagt Hesse.