1. NRW

Gräber auf jüdischem Friedhof geschändet - Zwei Männer festgenommen

Staatsschutz ermittelt : Gräber auf jüdischem Friedhof geschändet - Zwei Männer festgenommen

In der Nacht zu Montag wurden mehr als 40 Gräber auf einem jüdischen Friedhof in Geilenkirchen geschändet. Beamte konnte zwei Männer festnehmen. Beide sind der Polizei bekannt.

In der Nacht zu Montag gegen 3.00 Uhr wurden auf dem jüdischen Friedhof in Geilenkirchen (Kreis Heinsberg) mehr als 40 Grabsteine umgeworfen und teilweise mit blauer Farbe besprüht, teilte die Polizei mit. Ein Zeuge hat die beiden mutmaßlichen Täter dabei beobachtet und informierte die Polizei.

Die Männer trugen demnach bei ihrer Tat Sturmhauben und waren dunkel gekleidet.

Während der Fahndung trafen die Beamten in unmittelbarer Tatortnähe auf zwei dunkel gekleidete Männer. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Polizisten Sturmhaben und Spraydosen mit blauer Farbe. Die beiden aus Gangelt stammenden Tatverdächtigen im Alter von 21 und 33 Jahren wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Beide sind der Polizei bekannt und dem rechten Spektrum zuzuordnen, sagte eine Sprecherin der Polizei in Heinsberg unserer Redaktion. Schon in der Vergangenheit seien beide wegen „staatsschutzrechtlich relevante Straftaten“ in Erscheinung getreten.

In Absprache mit dem zuständigen Amtsgericht erfolgte die Entlassung beider Männer noch am Montagmorgen. Der Staatsschutz der Aachener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(red/dw)