Wetter: Gewitter stören Bahnverkehr in NRW - Blitz entzündet Baum

Wetter : Gewitter stören Bahnverkehr in NRW - Blitz entzündet Baum

Essen. Gewitter mit Sturmböen haben am Sonntag den Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen behindert. Bei Stommeln (Rhein-Erft-Kreis) kollidierte ein Zug mit einem umgestürzten Baum. Verletzt wurde niemand, wie die Deutsche Bahn in Berlin mitteilte.

Schäden gab es auch im Raum Leverkusen. Bei Aachen warteten Züge in den Bahnhöfen, bis das Gewitter durchgezogen war.

Es kam zu Verspätungen und Ausfällen. Heftige Gewitter waren am Sonntagnachmittag über Nordrhein-Westfalen hinweggezogen. Mehrfach gab es Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes für bestimmte Regionen. Am frühen Abend galten die Warnungen für Paderborn und Höxter.

Der Landesleitstelle der Polizei waren bis zum Abend zunächst keine größeren Schäden bekannt geworden. In Solingen schlug ein Blitz in einen Baum ein und entzündete ihn. Das Feuer breitete sich auf andere Bäume und Hecken und schließlich auf eine Gartenlaube aus. Insgesamt 45 Feuerwehrleute konnten eine Ausbreitung des Brandes auf weitere Gebäude verhindern. Bei den Löscharbeiten wurden auch Flüssiggasflaschen entdeckt. Sie wurden geborgen und anschließend gekühlt, wie die Feuerwehr Wuppertal mitteilte.

Auch rund um das Kölner Stadion gab es vor dem Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem FC Schalke 04 ein kräftiges Gewitter. Nach Angaben des FC wurden im Umkreis von zwei Kilometern 40 Blitzeinschläge notiert, einer davon direkt auf den Vorwiesen der Kölner WM-Arena. Verletzt wurde niemand. dpa