1. NRW

Willich/Tönisvorst.: Fröh-li-hi-che Märkte überall

Willich/Tönisvorst. : Fröh-li-hi-che Märkte überall

Dezember-Blatt noch leer? Hier eine Übersicht über stimmungsvolle Termine in Willich und Tönisvorst.

Noch Platz im Kalenderblatt „November/Dezember“? Der Advent naht. Auch besinnliche Termine wollen koordiniert sein. Daher hier ein Überblick über vorweihnachtliche Markt-Veranstaltungen im jeweiligen Stadtgebiet von Willich und Tönisvorst. Feste und Märkte, bei denen Menschen zusammenkommen, schlendern, schlemmen und sich aufs Fest einstimmen lassen. Wir sortieren nach Datum, das erleichtert das Termine-Eintragen. Wenn’s auch etwas mehr als ein Marktbesuch sein darf.

30. November und 1. Dezember, Après-Ski-Party und Weihnachtsmarkt Anrath:
In Anrath stimmt man sich auf die beginnende Vorweihnachtszeit musikalisch ein. Sanftes Geigenspiel steht nicht im Mittelpunkt. Bei der Après-Ski-Party darf es musikalisch ausgelassener zugehen. Ab 19.30 Uhr ist am Freitagabend (30. November) der Alleeschulhof mitten im „Dorf“ Treffpunkt für alle, die sich bei guter Laune und Stimmungsmusik von der Arbeitswoche verabschieden und sich ins wohlverdiente Wochenende feiern möchten. Tags darauf, am verkaufsoffenen Sonntag (1. Dezember, 11 bis 18 Uhr), ist Weihnachtsmarkt mit Angeboten auf dem Kirchplatz und in der Fußgängerzone. Der Anrather Werbering ist Veranstalter und verspricht „Budenzauber und Attraktionen für Groß und Klein“. Der Gastgeber freut sich auf schönes, wenigstens trockenes Winterwetter und viele Besucher. An der Sparkasse steht wieder die Aktionsbühne.

www.anratherwerbering.de

6. Dezember, 15 bis 18 Uhr, in Alt-Willich: „Die Nikoläuse sind los!“

Das ist der Nachmittag, an dem man sich im Umkreis von 360 Grad in Alt-Willich die Augen reiben kann und Kinder den Nikoläusen in Erinnerung an den Heiligen Bischof aus Myra in ihrem Ort ganz nah kommen können. Traditionell mögen die Nikolaus-Vertreter Gedichte oder Lieder der kleinen und großen Besucher und danken es ihnen mit kleinen Überraschungen. Ein Einkaufsmittag und Einkehrtipp nach schönem Schlendern mit Nikolaus-Begegnung.

werbering-willich.de

 6., 7. und 8. Dezember, Anglühen und Weihnachtsmarkt in der Apfelstadt St. Tönis

„Fröhliche Weihnacht überall“ heißt es am ersten Dezember-Wochenende in St. Tönis. Rathausplatz, Hochstraße und Seulenhof sind die Bereiche, in denen über das Angebot der Stadt hinaus geschlendert, geschlemmt und gesungen werden darf. Nach dem Anglühen am 6. Dezember, ab 18 Uhr, auf dem Rathausplatz folgt am Samstag, 7. Dezember der Besuch des Nikolaus mit Nikolausgeschichte am Kirchturm von St. Cornelius. Um 16 Uhr folgt eine Ökumenische Andacht auf dem Rathausplatz, anschließend ein Mitsingkonzert mit Trecker Harry auf der Hochstraße/Höhe Lessenich. Mobile Musik-Acts gibt es auf der gesamten Fußgängerzone. Sonntag ist neben Mitsing-Konzerten auch das Vorlese- und Bastelzelt des Fördervereins der Stadtbücherei Tönisvorst im Seulenhof aufgebaut. Von 13 bis 18 Uhr ist verkaufsoffener Sonntag.

www.toenisvorst.de

14. und 15. Dezember: Stimmungsvoller Markt rund ums Schloss Neersen

Die Neersener St. Sebastianus-Bruderschaft 1802 freut sich schon wieder auf das dritte Adventswochenende. Dann lädt sie als Veranstalter wie jedes Jahr rund um das schöne Schloss Neersen zum Weihnachtsmarkt ein. Es ist mittlerweile der 32.. Schon von weitem stimmen Lichterketten und ein großer Tannenbaum auf dem Platz vor dem Schlossportal die Besucher ein. Im Angebot sind Essens- und Getränkestände, im Schlosskeller Kaffee und Kuchen, rund ums Schloss an rund 70 Ständen ein betont weihnachtliches, nicht zu kommerzielles Angebot. Krippenbauer, beleuchtete Schwibbögen, Bläser mit Weihnachtsliedern und vieles mehr. Am Samstag ist der Markt von 13 bis 20 Uhr, am Sonntag von 10.30 bis 18 Uhr geöffnet.

www.sebastianer-neersen.de

14. Dezember, ab 16 Uhr, Weihnachtliches Warm-up in Vorst
Die Vorster hoffen für diesen Samstagnachmittag und -abend sicher auf kühle bis noch angenehm frostige Temperaturen. Denn bei ihrem vierten weihnachtlichen Warm-up stimmt man sich bei Glühwein, Kinderpunsch, Grillwurst und Waffeln aufs Fest ein. Der Markplatz vor St. Godehard, mit der Fachwerkfassade gleich nebenan, ist stimmungsvoller Treffpunkt für Bürger und Besucher. Das Programm? Einfach und schön in drei Worten zusammengefasst: Beisammensein, Plausch und Kennenlernen. Musik fehlt nicht rund um den festlich geschmückten Christbaum: Feierliche Weihnachtsklänge und -lieder sendet vom Glockenturm der Kirche St. Godehard der „Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Vorst“. Die Werbegemeinschaft „Vorst aktiv“ kümmert sich ebenso ums leibliche Wohl der Gäste, wie die Landfleischerei Helbig und die Karnevalsgesellschaft Vorst.

vorstaktiv.bplaced.net