NRW: FDP-Büros in Vreden und Duisburg mit Parolen beschmiert

NRW : FDP-Büros in Vreden und Duisburg mit Parolen beschmiert

Nach der Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten in Thüringen haben bislang unbekannte Täter Geschäftsstellen der Partei in Vreden (Kreis Borken) und in Duisburg mit Farbe beschmiert.

Wegen des politischen Hintergrundes übernahm der Staatsschutz der Polizei in Münster die Ermittlungen in Vreden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der oder die Täter besprühten in der Nacht auf Donnerstag Fensterscheiben und eine Hauswand unter anderen mit dem Schriftzug „Nazis raus“. In Duisburg war auf der Außenwand eines Hauses, in dem der FDP-Kreisverband ein Büro hat, „FDP + Nazis Hand In Hand“ zu lesen, wie ein dpa-Reporter berichtete.

Kemmerich war am Mittwoch mit den Stimmen der AfD-Abgeordneten zum thüringischen Ministerpräsidenten gewählt worden. Nach bundesweiter Kritik kündigte er am Donnerstag an, sein Amt zur Verfügung zu stellen.

Gemeinsame Mitteilung der Polizei Borken und Münster

(dpa)