Zweijährige in Mörsenbroich von Radfahrer umgefahren

Zweijährige in Mörsenbroich von Radfahrer umgefahren

Das Mädchen wurde verletzt. Der 32-jährige Radfahrer steht im Verdacht, unter Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden zu haben.

Düsseldorf. Bei einem Unfall am Montagabend in Mörsenbroich ist ein zweijähriges Mädchen verletzt worden. Sie war mit einem Radfahrer zusammengestoßen - der 32-Jährige steht laut Polizei im Verdacht, unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren zu sein.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Radfahrer gegen 18.45 Uhr auf dem Radweg der Münsterstraße - allerdings in die "falsche" Richtung. Dann stieg das Mädchen mit ihrem Vater aus dem Auto aus, die beiden wollten über den Radweg auf den Bürgersteig gelangen. In dem Moment kam der Radfahrer angefahren und stieß mit dem Mädchen zusammen. Das Kind wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Da die Polizisten vor Ort bei dem 32-Jährigen Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln hatten und der Drogenvortest positiv verlief, veranlassten sie die Entnahme einer Blutprobe.

Mehr von Westdeutsche Zeitung