Zwei Radfahrer bei Unfällen in Wersten und am Hafen schwer verletzt

Zwei Radfahrer bei Unfällen in Wersten und am Hafen schwer verletzt

Ein 43-Jähriger hatte sich mit seinem Lenker im Gurt einer Damenhandtasche verheddert. In Wersten soll ein angetrunkener Mann bei Rot über die Kreuzung geradelt sein.

Düsseldorf. Innerhalb von eineinhalb Stunden wurden am Montagabend nach Angaben der Polizei zwei Radfahrer schwer verletzt. Eine kuriose Ursache soll der Unfall eines 43-Jährigen um 18.15 Uhr an der Hafenbrücke habe. Der Radler wollte an der Bremer Straße an drei Frauen vorbei fahren, die nebeneinander gingen. Dabei soll sich der Lenker im Handtaschengurt einer 55-Jährigen verheddert haben. Der Mann stürzte zu Boden und wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Angetrunken war offenbar ein 48-jähriger Radler, der um 19.42 Uhr die Kölner Landstraße in Wersten überqueren wollte. In Höhe der Gertrud-Wolker-Straße soll er von links bei Rotlicht über die Fahrbahn gefahren sein. Eine 44-jährige Autofahrerin konnte ihren Ford Galaxy nicht mehr rechtzeitig stoppen und erfasste den Mann, der gegen die Frontscheibe prallte. Er wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.