1. NRW
  2. Düsseldorf

Zwei Personen bei Autobahnunfall nahe Düsseldorf schwer verletzt​

Unfall auf A 46 : Zwei Personen bei Autobahnunfall nahe Düsseldorf schwer verletzt

Auf der A 46 sind Autos bei einem Wechsel der Fahrspur zusammengestoßen. Zwei Menschen sind schwer verletzt worden.

Bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der A 46 in Richtung Düsseldorf prallten zwei Pkw nach einem Fahrstreifenwechsel zusammen, teilte die Polizei mit. Zwei Menschen wurden schwer verletzt.

Laut Polizei fuhr nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ein 31-jähriger Mann aus Erkelenz mit seinem VW bei der Anschlussstelle Dremmen auf die A 46 Richtung Düsseldorf. Vom Beschleunigungsstreifen wechselte er direkt auf den linken Fahrstreifen.

Dabei übersah er offenbar einen 46-jährigen Renault-Fahrer aus Erkelenz, der von hinten herannahte. Trotz starker Bremsung konnte er einen Zusammenstoß mit dem 31-Jährigen nicht verhindern. Dadurch schleuderte der Mann mit dem VW nach rechts und touchierte dabei einen Opel, in dem ein 31-jähriger Mann aus Mönchengladbach saß.

Der 46-jährige Renault-Fahrer und der 31-jährige Opel-Fahrer verletzten sich so schwer, dass Rettungskräfte sie in Krankenhäuser brachten. Die Richtungsfahrbahn Düsseldorf blieb ab der Anschlussstelle Dremmen für etwa zwei Stunden gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

(red)