Zugverspätungen am Düsseldorfer Hauptbahnhof nach Oberleitungsschaden

Bahnverkehr : Zugverspätungen am Düsseldorfer Hauptbahnhof nach Oberleitungsschaden

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Oberleitungsschaden mit erheblichen Zugverspätungen gekommen.

Vermutlich ein Kurzschluss sorgte am Düsseldorfer Hauptbahnhof am Donnerstagnachmittag ab 16.50 Uhr für erhebliche Verspätungen. „Das Problem trat auf den Gleisen 15 und 16 auf. Aus Sicherheitsgründen ist dann der Strom runter gefahren worden“,sagt DB-Sprecherin Kirsten Verbeek.

Nach etwa 20 Minuten wurde der Fahrbetrieb auf den anderen Gleisen wieder aufgenommen. Die Gleise 15 und 16 blieben länger gesperrt. Die Techniker mussten erst den Fehler finden.

Vermutlich hat ein Zug die Oberleitung beschädigt. Ankommende Züge wurden auf andere Bahngleise umgeleitet, was ebenfalls zu Verspätungen führt. Bis die sogenannten Rückstaueffekte abgebaut sind, kann es noch dauern.

(akrü)