1. NRW
  2. Düsseldorf

Zimmerbrand in Düsseltal: Brehmstraße im Berufsverkehr gesperrt

Zimmerbrand in Düsseltal: Brehmstraße im Berufsverkehr gesperrt

Düsseldorf. Bei einem Zimmerbrand an der Ecke Ostendorfstraße/Brehmstraße sind am Freitagmorgen drei Menschen verletzt worden, sie kamen mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Um 7.12 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem mehrstöckigen Haus gerufen, beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen bereits meterhoch aus einem Fenster im sechsten Stock. Der Rauch schnitt den Bewohnern der oberen Etage den Weg ins Freie ab.

Mit der Drehleiter rettete die Feuerwehr einen Mann und dessen Riesenschnauzer. Mit drei Löschzügen war die Feuerwehr vor Ort und bekämpfte den Brand. Dennoch richteten die Flammen einen beträchtlichen Schaden von rund 50.000 Euro an. Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Während der Löscharbeiten kam es im Berufsverkehr laut Einsatzkräften zu einem Verkehrschaos in Düsseltal.

Die Brehmstraße wurde um 7.25 Uhr zunächst in Richtung Mörsenbroicher Ei, fünf Minuten später auch in die Gegenrichtung gesperrt. Betroffen waren auch die Straßenbahnen. Erst um 9.06 Uhr wurden die Sperrungen komplett aufgehoben und der Verkehr konnte wieder uneingeschränkt rollen.