Zehn Programm-Tipps für die Start-up-Woche in Düsseldorf

Service : Zehn Tipps für die Start-up-Woche in Düsseldorf

Am Freitag geht es los, mehr als 140 Programmpunkte gibt es über die gesamte Stadt verteilt.

Die Startup-Woche beginnt am Freitag. Mehr als 140 Programmpunkte finden sich auf der Internetseite. Das Angebot der unterschiedlichen Experten richtet sich natürlich vor allem an junge Unternehmensgründer. Doch die von der „Startup-Unit“ der Wirtschaftsförderung Düsseldorf zum vierten Mal organisierte Woche bietet auch Interessantes und Nützliches für alle die, die neue Einblicke in die Arbeitswelt von heute und morgen bekommen wollen. Wir geben zehn Tipps für Veranstaltungen, die im Gegensatz zu einigen anderen noch nicht ausverkauft sind und sich nicht nur an Spezialisten richten.

Eröffnungsparty Klar, feiern ist immer gut. Zum Auftakt geschieht das am Freitag in der Hochschule an der Münsterstraße von 17 bis 2 Uhr im Gebäude 6. Drei Redner geben Einblicke in die Digitalisierung der Gesellschaft aus Perspektive von Architekten, Designern und Planern. Im Anschluss legt DJane Vineetha auf. Eintritt: drei Euro.

Wie Konferenzen richtig gehen „Besprechungen richtig gut vorbereiten, erfolgreich moderieren und auch als Teilnehmer (mit-)gestalten.“ Genau das soll in einem Kompaktworkshop am Samstag von 9.30 bis 17 Uhr vermittelt werden. Das hat seinen Preis: 100 Euro. 50 Prozent Rabatt für Non-Profits sowie Startups. Bewerbung an:

loeffelbein@redendoktor.de

Finale des Start-up-Sprints Fast wie bei „Die Höhle der Löwen“ geht es beim Finale des Start-up-Wettbewerbs zu. In wenigen Minuten müssen die Teams ihre Ideen präsentieren. Am Sonntag von 16.30 bis 22.30 Uhr lässt sich dem bei „silvers“ an der Völklinger Straße 1 beiwohnen.

Die Marke Was macht ein gelungenes Erscheinungsbild eines Unternehmens aus? Bei „Brand your business“ soll das am Dienstag von 10 bis 18.30 Uhr gegen eine Spende von drei Euro im Hinterhof an der Worringer Straße 78 vom Designstudio vista beantwortet werden. Anmeldung:

hello@studiovista.de

Es geht ums Essen 20 neue Food-Start-ups stellen sich am Dienstag von 16 bis 21 Uhr bei Super7000 an der Rather Straße 25 vor. Ihre Themen reichen von Agrartechnologie bis Lebensmittel. Das Gute: Im Eintrittspreis von zwölf Euro ist ein Verzehrgutschein im Wert von acht Euro enthalten.

Spicedating Die Gründer von „Just Spices“ stellen sich vor und laden am Mittwoch von 17 bis 19 Uhr zu sich an die Schiessstraße 44a ein. Die Macher sagen dazu: „Wir führen dich durch die Küche, in der unsere Geschmackskreationen getestet werden, zeigen die Büros, in denen wir Ideen entwickeln, und reisen mit den Erzählungen über unsere Gründerstory einmal komplett um die ganze Welt.“ Teilnahmegebühr: drei Euro. Bewerbung erforderlich:

startupweek@justspices.de

Slam der Kreativen Die Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft zeigen, was in ihnen steckt. Und zwar am Mittwoch von 19 bis 22 Uhr im NRW-Forum in Kurzvorträgen. Eintritt fünf Euro.

Virtuelle Realität Virtual Reality und 360-Grad-Medien sind zum Massenphänomen geworden. Welche Möglichkeiten das Unternehmen eröffnet, zeigt am Donnerstag von 10 bis 12 Uhr ein Experte an der Speditionstraße 15a (Startplatz). Die Besucher begeben sich mit Hilfe ihrer Smartphones auf Rundgänge, etwa über die Kö. Spende von drei Euro erbeten.

Netzwerktreffen Kreative aus Kunst, Kultur und Marketing, Wissenschaftler, Digital-Business-Experten sowie Start-ups aller Art sind beim Netzwerktreffen „Creative Hive“ auf dem Carlsplatz willkommen — und zwar am Donnerstag von 18 bis 0 Uhr beim Food Explorer (mit der DDB Group Germany). Eintritt: drei Euro. Bewerbungen an:

contact@creative-hive.de

Abschiedsparty Zum Schluss wird wieder gefeiert. Am Freitag, 12. April, geht es um 19 Uhr im Super7000 an der Rather Straße 25 los. Auf drei Floors legen Djs auf. Eintritt: sieben Euro.

(ale)
Mehr von Westdeutsche Zeitung