Zahl der Radunfälle in Düsseldorf um 20 Prozent gestiegen

Zahl der Radunfälle in Düsseldorf um 20 Prozent gestiegen

Mehr als 500 Radler sind zwischen Januar und Juli verunglückt. Die Polizei gibt Hinweise, wie Unfälle vermieden werden können.

Düsseldorf. Im ersten Halbjahr 2018 sind in Düsseldorf 125 Radfahrer mehr in Unfälle verwickelt gewesen als im selben Zeitraum des Vorjahres. Das gab die Polizei am Donnerstag bekannt. Der Anstieg auf 526 verunglückte Radler bedeutet ein Plus von rund 20 Prozent.

Die Polizei appelliert aus diesem Anlass an die Radfahrer, stets die richtige Fahrbahnseite zu nutzen. Der Verstoß gegen diese Regel sei die häufigste Unfallursache. Zudem sollten die Fahrer auf verkehrstaugliche Räder achten und einen Helm tragen, um die eigene Sicherheit zu erhöhen.